Freiwillig testen statt verordnen. Über den Erfolg der Teststraße in Klosterneuburg.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 03. Februar 2021 (03:27)

Der Antigen-Test scheint ein probates Mittel zu sein, infizierte Personen auszuforschen. Und die Tests werden immer besser, genauer und billiger.

Im Gegensatz zur Einhaltung der Verordnungen im Lockdown scheinen auch die Menschen immer gewillter zu sein, sich testen zu lassen. Das zeigt der Erfolg der neuen Teststraße in Klosterneuburg. Hier muss man das Angebot sogar erweitern, weil es schon vor dem ersten Wochenende einen Ansturm auf die Teststation gegeben hat.

Warum macht man sich diesen Trend nicht zunutze, testet Bewegungshungrige nicht vor den Eingängen der Fitnesscenter, testet vor den Eingängen der Veranstaltungstempel, nicht vor den Toren der Einkaufshäuser, und lässt die eintreten, die ohne Virus sind?

Testen, testen, testen – hat es einmal geheißen. Warum nicht auch zu Hause?

Nichts ist teurer als ein Lockdown, der ja bereits an unserer psychischen Gesundheit nagt und Unruhen bringt. Also her mit den Gratistests!