Grüne gegen schwarze Zahlen. Über die Nachnutzung des Sparkassengebäudes.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 03. Juli 2019 (03:16)

Da prallen wohl zwei Philosophien aneinander: Die ÖVP will das Sparkassengebäude am Rathausplatz augenscheinlich möglichst gewinnbringend verwerten, die Grün-Parteien, PUK und Grüne, wollen eine eigene Gestaltung mit Bürgerbeteiligung und Ideenwettbewerb.

Das eine kostet Geld – das andere bringt Geld. Wie soll man hier entscheiden? Klar ist, dass in der Steuerungsgruppe für das neue Stadtentwicklungsprogramm drinnen steht, dass man den Rathausplatz entwickeln und beleben will. Und das ist auch notwendig, denn nicht nur ab 22 Uhr kann man an dieser Stelle in Klosterneuburg die Gehsteige aufklappen. Wahrscheinlich der schönste Platz in Klosterneuburg, nur die Menschen fehlen.

Die Anbieter der Ausschreibung für die Nachnutzung dieses Gebäudes haben keinen Anspruch auf Realisierung ihres Vorhabens und es ist zu hoffen, dass das Konzept der ÖVP auch einen eigenen Gestaltungsspielraum zulässt, und dass eben nicht nur der blanke Euro zählt.