Auf dem Weg in die Spitze. Über den Weg der Mosquitos in die Nationalteams.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 10. Juli 2019 (01:11)

Die Mosquitos Klosterneuburg setzen ihren Weg an die Spitze kontinuierlich fort. Mit einem Spieler im Herren- und vier Spielerinnen im Damennationalteam, zählt man zu den wenigen der kleineren Vereine, die es überhaupt geschafft haben ihre Spieler, trotz der Dominanz der Großvereine aus Wien und Graz im Nationalteam unterzubringen.

Wenn man einen Blick auf die Nachwuchsnationalteams, die jetzt wegen der anstehenden Jugend-EM im Fokus stehen, wirft, wird schnell klar, dass der Trend hier ein absolut positiver sein wird. In allen Divisionen ist man mit mindestens drei Sportlern vertreten und im Bereich der U 17 führt an den Klosterneuburger „Jungmücken“ bereits kein Weg mehr vorbei.

Dies sind die Früchte der harten Arbeit, die vor einigen Jahren mit einer handvoll Jugendlichen begann, und die durch kontinuierlichen Einsatz dazu führte, dass man im Nachwuchsbereich momentan dabei ist, neue Maßstäbe zu setzen.

Die Erfolge der Klosterneuburger in den Nationalteams der offenen Klassen, können ein zusätzlicher Ansporn für die nachrückenden Spieler sein, die es ihren vereinsinternen Vorbildern in den nächsten Jahren gerne nachmachen möchten. Von der so entwickelten Dichte werden langfristig auch die Nationalteams profitieren.