Ein Start, wie im Bilderbuch. Über die Führung der Dukes in der Basketball- Superliga.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 23. Oktober 2019 (01:23)

Vier Siege aus ebensovielen Spielen. So lautet die eindrucksvolle Bilanz der Klosterneuburger Dukes in der neuen Superliga-Saison.

Mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen die bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ungeschlagenen Swans aus Gmunden, holten sich die Dukes nun auch die alleinige Tabellenführung, liegen zwei Zähler vor dem Zweiten.

Ein Start wie aus dem Bilderbuch also für die Klosterneuburger, die sich vor der Saison mit Benedikt Danek, Ami Lakoju und Lorenz Rattey punktuell auf zwei Positionen verstärkt haben. Die Dukes zeigten, dass sie auch gegen die dominierenden Teams der letzten Saison mehr als nur mithalten können. Sowohl Kapfenberg, als auch Gmunden wurden in die Schranken gewiesen. Dabei sagen sowohl die Dukes-Spieler, wie auch Trainer Werner Sallomon, dass das Team noch ein wenig Zeit braucht, um in der neuen Konstellation ganz zueinanderzufinden.

Nun gilt es für die Klosterneuburger, den aktuellen Lauf mitzunehmen und auch gegen Wels eine starke Vorstellung zu zeigen. Man darf nur nicht übermütig werden und sich auf seinen Lorbeeren ausruhen.

Und sollte das Team wirklich noch Zeit brauchen, um noch besser zu werden, dann darf man sich freuen, was da noch kommen mag.