Erstellt am 18. Januar 2017, 05:56

von Markus Nurschinger

Ist die Sperre gerechtfertigt?. Markus Nurschinger über die Sperre von Florian Trmal wegen Kritik.

Florian Trmal von den Traiskirchen Lions wurde von der Liga für vier Spiele gesperrt. Wegen unerlaubter Kritik an den Schiedsrichtern, wie es in einer Begründung heißt.

Trmal hatte nach dem Spiel der Lions gegen Graz, in dem seine Mannschaft mit 69:71 unterlegen war, ein Live-Interview gegeben, in dem er die Schiedsrichter massiv kritisierte. Diese Aussagen fügten dem Ansehen des Österreichischen Basketballs in der Öffentlichkeit Schaden zu, heißt es. Aufgrund des Live-Interviews musste das doppelte Strafmaß verhängt werden.

Doch, warum darf ein Spieler eine, seiner Meinung nach, schlechte Schiedsrichterleistung nicht kritisieren? Hatte er mit seiner Aussage nicht auch irgendwie recht? Klar ist die Sicht eines Spielers subjektiv und nach angeblichen Fehlpfiffen immer emotional. Doch auch als unabhängiger Beobachter kann man an offensichtlichen Fehlentscheidungen nicht einfach vorbei sehen. Denn „Kompensationsfouls“ sollen in der Liga auch schon hin und wieder vorgekommen sein.

Viele mögen die Strafe Trmals für gerechtfertigt halten. Aber sollte die Liga über die immer häufiger werdende Kritik an den Unparteiischen nicht auch nachdenken? Und auf diese Kritik auch konstruktiv reagieren? Meiner Meinung nach, ja.