Mit Herz und Leidenschaft

Über die gezeigten Qualitäten der Dukes im Spiel gegen Kapfenberg

Christoph Nurschinger
Christoph Nurschinger Erstellt am 13. Oktober 2021 | 02:29

Im Vorfeld war nicht ganz klar, wie die Dukes sich in der ersten Runde der Basketball Superliga präsentieren würden. Coach O‘Shea verteilte die Verantwortung in der Saisonvorbereitung, ähnlich wie seine Vorgänger, auf alle Schultern und ließ sein Team fleißig durchrotieren und gab allen Akteuren viel Spielzeit.

Ein nicht unüblicher Ansatz in der Vorbereitungsphase. Doch auch im ersten Spiel gegen Kapfenberg hatte der Coach den Mut, seine Bankspieler viel einzusetzen und auf ihre Qualitäten zu vertrauen. Die Dukes dankten es ihm mit einer äußerst leidenschaftlichen und beherzten Vorstellung. Und das liegt sicherlich auch an der gut verteilten Spielzeit. So fühlen sich alle Spieler als wichtiger Teil der Mannschaft und, was fast noch wichtiger ist, die Starspieler hatten in den entscheidenden Schlussminuten noch die nötigen Reserven, um die müden Kapfenberger zu schlagen.