Schwieriger Februar. Über die kommenden Wochen in der Superliga.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 10. Februar 2021 (01:24)

Die Dukes haben einen schwierigen Februar vor sich. Nach der Auswärtspartie gegen Oberwart muss das Team von Damir Zeleznik gleich zwei Mal gegen Kapfenberg antreten, bevor es zum Auswärtsduell nach Gmunden geht. Kapfenberg und Gmunden. Erst danach folgen mit St. Pölten und Wels wieder zwei vermeintlich leichtere Gegner.

Dass die Aufgaben in der Platzierungsrunde nicht einfacher werden würden, liegt in der Natur der Sache. Für die Dukes kommt allerdings erschwerend hinzu, dass noch immer wichtige Spieler fehlen und das Team stellenweise erst wieder in Form kommen muss. Das zeigte auch der Kraftakt, der notwendig war, um im zweiten Spiel gegen Wels einen Sieg zu erkämpfen.

Die Dukes müssen sich für die nächsten Wochen also realistische Ziele stecken. Ist man gegen St. Pölten und Wels bei vollen Kräften, dann hat man gute Chancen auf wichtige Punkte. Dafür darf man sich allerdings gegen Kapfenberg, Gmunden und Oberwart nicht aufreiben, sondern muss auf die Entwicklung fokussiert auch kraftschonend agieren.