Sieg in Oberwart wäre wichtig. Über das letzte Spiel der Dukes vor der Länderspielpause.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 18. November 2020 (01:02)

Es gibt noch eine Runde zu spielen, ehe die Basketball-Superliga in eine kurze Länderspielpause geht. Österreich tritt da im Rahmen der EM-Qualifikation gegen Ungarn und die Ukraine an. Max Hopfgartner ist der einzige Duke, der keine Verschnaufpause erhält, da er ins 19-Mann starke Nationalteam einberufen wurde.

In dieser einen noch zu spielenden Runde müssen die Dukes gegen die Oberwart Gunners ran. Die Statistik spricht klar für die Dukes, doch Oberwart ist immer für eine Überraschung gut. Und die Klosterneuburger zeigten bei der Cup-Niederlage gegen Traiskirchen, dass auch ihnen ein Ausrutscher unterlaufen kann.

Gegen die Gunners sollte man das tunlichst vermeiden. Das würde nicht nur Punkte kosten, sondern auch den aktuellen Hype wieder ein wenig dämpfen. Dann müssten die Dukes nämlich zwei Wochen lang mit einer Niederlage gegen einen Tabellennachzügler leben, ehe es am 5. Dezember zum Kracher gegen die Flyers aus Wels kommt.

Mit einem Sieg vor der Meisterschaftsunterbrechung würde man nicht nur die Tabellenführung einzementieren, sondern auch viel Selbstvertrauen tanken, um dann mit ordentlich Rückenwind in die Entscheidungsspiele im Grundduchgang zu starten.