Souveräne Vorstellung. Über den Sieg der Duchess bei der 3x3-Staats-Meisterschaft.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 03. Februar 2021 (01:50)

Dass die BK Duchess, die unter dem Banner der „Herzöginnen“ bei der 3x3-Staatsmeisterschaft antraten, gute Karten auf den Titel hatten, war kein großes Geheimnis. Die Konkurrenz war dennoch groß. Besonders die Top-Teams aus Wien und Graz wollten ein gehöriges Wörtchen um den Titel mitreden.

Nominell waren die „Grazhoppers“ mit Camilla Neumann, Erin Foxhall, Nina Krisper und Moni Schwarzinger eine absolute Macht und in der Vorrunde spielten die Grazerinnen ihre Kontrahentinnen regelrecht schwindlig.

In besagtem Semifinale schienen die Duchess die Stärke ihrer Gegnerinnen aber nicht zu beachten. Die Klosterneuburgerinnen konzentrierten sich auf ihr eigenes Spiel, weil sie wussten, dass sie mit einer guten Leistung jedes Team schlagen können. Dieses Bewusstsein kommt vermutlich auch durch den Sieg gegen Graz in der letzten Begegnung. Die Duchess wissen jetzt, dass sie nicht überirdisch spielen müssen, um gegen die Titelfavoritinnen zu bestehen. Eine wichtige Erkenntnis vor der Schlussphase der Liga.