Zeit der (Vor-) Entscheidung?. Über die Platzierungsrunde in der Damen-Superliga.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 19. Februar 2020 (01:07)

„Der erste Platz ist möglich, den wollen wir uns holen“, gibt Duchess-Coach Stano Stelzhammer ambitioniert die Marschrichtung für die Platzierungsrunde der Basketball-Superliga vor.

Nach der Rückkehr von Lisa Zderadicka aufs Spielfeld und den seither von den Duchess gezeigten Leistungen scheint diese Zielsetzung nicht vermessen. Mit dem ersten Platz nach der Platzierungsrunde würden positive Aspekte einhergehen.

Einerseits hätten die Klosterneuburgerinnen einen Vorteil was das Heimrecht angeht, da die höher platzierte Mannschaft hier den Vortritt hat. Andererseits hätte man ein leichteres Los zu Beginn der Play-offs. Diese Vorteile sollte man gewiss nicht vernachlässigen.

Doch der erste Platz hätte noch ein paar andere positive Effekte. Die Duchess müssen drei konzentrierte Partien auf hohem Niveau absolvieren, um sich noch an die Spitze zu schieben. Gegen die Flames ist man zwar Favorit, doch Graz ist sicherlich auf Augenhöhe.

Die Duchess hatten während der Saison oft mit der eigenen Konstanz zu kämpfen und passten sich oft der Stärke der Gegnerinnen an. Typisch für ein Team, das zuletzt stark verjüngt wurde und welches noch Erfahrung sammeln muss. Da kommen drei hochkarätige Spiele am Stück gerade richtig, um sich auch mental für die Entscheidung in Form zu bringen.