Tag des Sports ist eine Chance. Daniel Wertheim über die Idee „Tag des Sports“; die 2015 Realität werden soll.

Von Daniel Wertheim. Erstellt am 25. Juni 2014 (08:16)

Nur eine billige Kopie, oder doch eine revolutionäre Idee? Die Präsentation des „Tag des Sports“ im Rathaus stieß zumindest auf reges Interesse der Klosterneuburger Vereinsvertreter - und hat viel Potential.
Andy Marada und Oliver Stamm präsentierten die Idee, die als das förderungswürdigste Projekt aus der Arbeitsgruppe der „Orts & Stadtentwicklung“ geboren wurde.

Natürlich kann man nicht erwarten, dass ein Projekt alleine reicht, um aus Klosterneuburg „Klostersportburg“ zu machen. Zudem der Tag des Sports in Wien bereits als Riesen-Event besteht. Doch was in der Hauptstadt vielleicht schon „zu groß“ und unpersönlich ist, könnte hier genau den richtigen Rahmen haben. Ein breites Angebot in einer familiären und persönlichen Atmosphäre.

Diese Idee muss wachsen, aber das kann sie auch. 2015 ist mit der Neueröffnung des Happylands das ideale Start-Jahr. So ein Tag des Sports bietet viele Chancen, die Bevölkerung zu noch mehr Aktivität zu animieren: Mitmachstationen, Kennenlernen, motivierende Ehrungen, Impuls-Referate und Netzwerk-Treffen oder publikumswirksame Show-Events. Nutzen wir diese Chancen!