Parkplatz: Reserviert für Bürger. Beim Amtshaus in Kritzendorf ist ein Parkplatz für die Ortsvorstehung reserviert. Hier dürfen aber alle parken, die einen Termin bei Ingrid Pollauf wahrnehmen.

Von Victoria Heindl. Erstellt am 28. Mai 2015 (05:20)
NOEN, privat
Nicht nur Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf darf auf dem reservierten Parkplatz parken, sondern alle Bürger, die einen Termin in der Orts-
vorstehung haben.

Beim Amtshaus in Kritzendorf ist ein Parkplatz für die Ortsvorstehung reserviert. Dies brachte nun Peter Hofbauer (Liste Peter Hofbauer) auf den Plan, denn für ihn ist diese Reservierung nicht nachvollziehbar.

„Abgesehen davon, dass Frau Ortsvorsteherin Ingrid Pollauf nur für drei Stunden pro Woche Sprechstunde hält, erscheint mir die Reservierung eines Parkplatzes für die Ortsvorstehung grundsätzlich als nicht gerechtfertigt“, ist Hofbauer erzürnt. In seiner Rage bedenkt Hofbauer allerdings nicht, dass ihm dabei ein Fehler unterlaufen ist, denn der Parkplatz ist nicht exklusiv für die Ortsvorsteherin reserviert. „Wir haben die Maßnahme im letzten Herbst gesetzt. Durch die Eröffnung des Café Ribisel sind wegen des großen Publikumsverkehrs mehr Plätze verparkt. Daher war die Überlegung, einen Parkplatz für Menschen zu reservieren, der in der Ortsvorstehung einen Termin hat“, erklärt Stadtrat Roland Honeder den eigentlichen Sinn dieses Parkplatzes.

Auch den Vorwurf, dass Pollauf nur drei Stunden in der Woche in der Ortsvorstehung anzutreffen sei, kontert Honeder. „Die neue Ortsvorsteherin hat nahezu an fünf Tagen in der Ortsvorstehung Termine wahrzunehmen“, stärkt Honeder seiner Politkollegin den Rücken. Und bei solchen Terminen können auch alle Bürger ihre Fahrzeuge auf diesem Parkplatz abstellen. Das ist ein Service der Stadtgemeinde, den Klosterneuburg auf seinem eigenen Grund für alle Kritzendorfer eingerichtet hat.