49 Schafe waren von Kierlinger Weide ausgebüxt

Herde ging „auf Lepschi“ – bei Weißem Hof gefunden: „Schafe wieder zuhause, wo sie hingehören.“

Erstellt am 17. November 2021 | 04:06
440_0008_8234164_klo46_16_chr_ausgebuexte_schafe_c_priva.jpg
49 Schafe büxten aus. Ein Suchtrupp fand die abgängige Herde beim Weißen Hof – mittlerweile sind die Tiere wieder zuhause. Foto: privat
Foto: privat

So eine Suchaktion erlebt man in der Babenbergerstadt auch nicht alle Tage. Die Vermissten: 49 Schafe, die ihre Weide in der Nähe von Kierling verließen, um die große, weite Welt zu erkunden.

„Die Schafe waren zwei, drei Tage unterwegs“, erzählt Tierfreundin und Sucherin Gabi Eisinger. Polizei und Freiwillige wurden verständigt, um nach der ausgebüxten Bande Ausschau zu halten. Am Sonntag konnte der Suchtrupp die Flüchtigen schließlich stellen: Sie hatten es sich auf einer Wiese beim Weißen Hof gemütlich gemacht.

„Sie waren alle schon auf einem Areal. Wir mussten nur noch ein Bankerl vorstellen, dass sie nicht wieder weglaufen“, schildert Eisinger die kuriose Suchaktion, die selbst die erfahrene Tierschützerin zum Schmunzeln bringt. Die Bilanz des wohlig-wolligen Einsatzes: „Wir haben das gut hinbekommen, und die Schafe sind alle wieder zuhause, wo sie hingehören“, so die Tierfreundin.