Lebensretter in Uniform. Ehrung / Still und fast heimlich wurden vor ein paar Wochen Polizisten als Lebensretter geehrt. Darunter der Klosterneuburger Leopold Hofbauer, der einen Kollegen vor dem Ertrinken rettete.

Erstellt am 04. Juli 2014 (09:16)
NOEN, Innenministerium
Die Lebensretter Leopold Hofbauer, Cemil Tosun, Fabian Nentwich, Christoph Kirchmair und Daniel Juras (v.l.) wurden von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner für ihren vorbildlichen Einsatz geehrt. „Ich habe vor jedem Einzelnen großen Respekt und ihre Leistungen verdienen ganz große Anerkennung“, so die Ministerin.

Immer wieder retten Polizisten Menschen und begeben sich dabei selbst in Lebensgefahr. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bedankte sich bei den Lebensrettern und überreichte ihnen die Goldene Medaille am Roten Bande. Mit dabei auch ein Klosterneuburger: Revierinspektor Leopold Hofbauer.

Er und ein Kollege waren am 29. Oktober 2013 mit dem Polizeiboot „Fischa“ auf Nachtstreife auf der Donau, als ein Tankmotorschiff das Dienstboot rammte. Die Polizisten sprangen vom sinkenden Boot und schwammen in Richtung Ufer. Als seinem Kollegen die Kräfte verließen, drehte Hofbauer um und half ihm ans Ufer. „Dieser Fall hat wieder einmal gezeigt, dass die Polizei eine große Familie ist, in der sich einer auf den anderen zu 100 Prozent verlassen kann. Revierinspektor Hofbauer hat sein eigenes Leben riskiert, um für seinen Kollegen Retter in der Not zu sein. Dafür gebührt ihm höchste Anerkennung“, sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei der Ehrung.

Die weiteren Ehrungen: Inspektoren Daniel Juras und Jürgen List von der Landespolizeidirektion Wien, Major Christoph Kirchmair von der Landespolizeidirektion Tirol und die Inspektoren Cemil Tosun und Fabian Nentwich.