Pater Stanislaw Korzeniowski feiert Jubiläum. Pater Stanislaw Korzeniowski führt nun bereits seit einem Jahr die Gemeinde von Maria Gugging.

Von Thomas Török. Erstellt am 24. Oktober 2020 (03:18)
Mit Pater Stanislaw hat Maria Gugging einen Pfarrer, dem Eintracht und Nächstenliebe die Fundamente seiner Arbeit sind.
Török

Vor gut einem Jahr trat Kardinal Schönborn mit der Bitte an Pater Stanislaw Korzeniowski heran, die Leitung der Gemeinde von Maria Gugging zu übernehmen. Diese war zuvor in den Händen des Marienhillerordens, der sich aus Österreich zurückgezogen hat.

Für den 1969 in der Nähe von Krakau geborenen Pallottiner, der zuvor in Wien Favoriten tätig war, ist es eine besondere Ehre. Da in Maria Gugging auch die Pilgerstätte der Lourdesgrotte beheimatet ist, die jährlich rund 100.000 Besucher anzieht, ist Pater „Stani“ auch als Wallfahrtsdirektor für diese verantwortlich. Dieses Amt trägt er mit Stolz, da er sich der Lourdesgrotte persönlich sehr verbunden fühlt. „Dieser Ort hat eine besondere, spirituelle Kraft. Für Gebet und Meditation ein idealer Rückzugsort“, erzählt Korzeniowski.

Ein Mann Gottes mit einer klaren Botschaft

Der studierte Islamexperte, dem Dialog und gegenseitiger Respekt primäre Anliegen sind, erzählt auch Geschichten über kleine Wunder der Versöhnung, die hier ihren Ausgang gefunden haben. Das schöne, naturbelassene Ambiente der Grotte, für deren Erhalt er persönlich eintritt und die auch der „Walddom der Erzdiözese Wien“ genannt wird, hat einen enormen Eindruck auf ihn.

Für Korzeniowski, der auch als ehemaliger Pfarrer in Nürnberg beste Kontakte zum bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder hat, ist eine gerechte Behandlung aller Menschen wichtig. Jemanden bevorzugt zu behandeln liegt ihm fern.

„In unserer Gemeinde geht die Kirche auf die Menschen zu. Jeder ist willkommen, jedem wird geholfen“, sagt er nachdrücklich und bekräftigt, dass ihm konfessionaler und politischer Hintergrund bei Menschen egal sind. „Verurteilung soll überwunden werden, sowohl zwischen Parteien als auch zwischen Religionen“, so Pater Stanislaw weiter.

Der Pfarrer hat auch fünf Bücher geschrieben, deren Schwerpunkt das friedliche Zusammenleben mit Muslimen ist. 2018 hat er auch die Rolle des Pfarrers neben Simon Schwartz und Hilde Dalik im Film „Womit haben wir das verdient“ übernommen.