Theaterkollektiv Küken: Vom Leben mit 160 Jahren. Online-Theater Wiener Theaterkollektiv Küken spielt ein thematisch spannendes Theaterstück für Jugendliche ab 14 Jahren.

Von Ewald Baringer. Erstellt am 14. April 2021 (12:57)
Das Theaterkollektiv Küken thematisiert in seinem Online-Stück ein spannendes Thema.  :
Christina Berzaczy

Interaktives Online-Theater in Klosterneuburg! Das Wiener Theaterkollektiv Küken (KünstlerInnen Kollektiv Ensemble) spielt im Mai 2021 auf dem Gelände des IST Austria in Maria Gugging ein interaktives Theaterstück für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Teilnahme ist bequem von zuhause aus mit Handy, Laptop oder Tablet mit stabiler Internetverbindung möglich.

Das Stück ist ein sogenanntes Game-Theater. Diese noch recht junge Theaterform verbindet die interaktive Erfahrung von Video- und Brettspielen mit Theater. Dabei geht es um die Frage, was mit der Menschheit passieren würde, würde die durchschnittliche Lebenserwartung durch eine neue wissenschaftliche Entdeckung verdoppelt werden.

„Wer darf so lange leben? Alle, niemand oder nur ein Teil der Menschheit? Und zu welchem Preis?“ Theaterkollektiv Küken

Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 160 Jahre. Du musst Dich entscheiden. Das Stück ist stark beeinflusst vom Transhumanismus, einer Denkrichtung, in welcher der menschliche Körper als fehlerbehaftet angesehen wird und mithilfe von Technologie verbessert werden soll. Ihre Anhänger sehen transhumanistische Ideen in der Anwendung von Prothesen, der Abschaffung des Todes durch medizinische Eingriffe bis hin zum Upload des eigenen Bewusstseins in einen Supercomputer, um den fehlerhaften menschlichen Körper endgültig zu verlassen.

Entwickelt wurde das Stück von Lino Kleingarn (34), Leonora Peuerböck (28) und Susanna Herman (26). Alle haben langjährige Erfahrung bei Theater für junges Publikum und arbeiten in den Bereichen Regie, Theaterpädagogik und Schauspiel in Österreich und Europa. Der Wiener Schauspieler Yves Jambo (26) wurde als Darsteller für das Stück verpflichtet.

Durch die Kooperation mit einem der führenden Forschungsinstitute Europas, dem IST Austria in Klosterneuburg, wird eine spannende Verbindung aus Science-Fiction, realer Wissenschaft und Forschung präsentiert. Der Wissenschafter Matthew Robinson, Forschungsleiter am IST, berät die Theatermacher bei allen wissenschaftlichen Fragen.

Durch die anhaltend angespannte Pandemiesituation hat sich das Kollektiv entschieden, das Stück als Online-Theater über Zoom anzubieten. So haben die Zuseher sehr großen Einfluss auf das Stück: Sie können mit den Schauspielern diskutieren, mit ihnen zusammen Rätsel lösen und das Ende der Geschichte mitbestimmen.

Für Schulklassen und andere Gruppen werden neben den regelmäßigen Abendvorstellungen auch Vormittagsvorstellungen angeboten, sodass die Jugendlichen gemeinsam im Klassenverband aus dem Klassenzimmer heraus mit ihrem eigenen Handy oder Laptop am Stück teilnehmen können. Außerdem wird für Schulklassen, in Zusammenarbeit mit IST Austria pädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung gestellt, um die im Stück behandelten wissenschaftlichen Forschungen im Unterricht vor- und nachzubereiten.

„Im interaktiven Online-Theaterstück könnt Ihr bequem von zu Hause aus die Charaktere des Stücks kennenlernen, Aufgaben lösen und die Geschichte verfolgen"

„Wir spielen am Gelände des IST - Institute of Science and Technology in Klosterneuburg, und Ihr seid per Videotelefonie live dabei!“, so die Veranstalter. „Im interaktiven Online-Theaterstück könnt Ihr bequem von zu Hause aus die Charaktere des Stücks kennenlernen, Aufgaben lösen und die Geschichte verfolgen. Karten können über www.küken.at gekauft werden. Nach dem Kauf einer Karte erhaltet Ihr den Link für das Zoom-Meeting. Ein Ticket ist für eine Person gültig.“