Weißer Hof als Long Covid-Zentrum?. Nationalratsabgeordneter Silvan schlägt Behandlung von Covid-Patienten am Weißen Hof in Klosterneuburgvor. AUVA: „Halten an Plänen fest.“

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 09. Juni 2021 (04:33)
Auf der Suche nach Reha-Plätzen für Long Covid Patienten ist nun auch der Weiße Hof im Spiel. :
AUVA

Long Covid beschreibt Langzeitfolgen einer Coronavirus-Erkrankung. Die in Studien beobachteten Symptome sind sehr unterschiedlich und reichen von schwerwiegenden Lungenschäden bei hospitalisierten Patienten über Entzündungsreaktionen und Veränderungen an verschiedenen Organen bis zu Atemnot, Fatigue und neurologischen Störungen.

Da immer mehr solcher Patienten auf einen Reha-Platz warten müssen, appelliert nun SPÖ-Nationalratsabgeordneter Rudolf Silvan, Long Covid-Patienten am Weißen Hof aufzunehmen.

Dass die AUVA vom Weißen Hof nach Meidling verlegt wird, scheint ausgemachte Sache zu sein. Für die Nachnutzung des Areals am Weißen Hof gibt es indes seit Jahren noch keinerlei Vorschläge seitens der Verantwortlichen. Bis es 2026 zur vollständigen Übersiedlung kommen soll, hat SPÖ-Nationalratsabgeordneter Rudolf Silvan – seit jeher ein Kämpfer für den Erhalt des Weißen Hofes – einen interessanten Vorschlag anzubieten.

„Von Beginn an war klar – wir wollen hier eine Nachfolge aus dem Gesundheitsbereich gewinnen. In unserer Planung steht das Wohl der Patientinnen und Patienten im Fokus.“

Silvan sieht eine neue Chance für den Weißen Hof der AUVA in Klosterneuburg: „Long-Covid Reha im Grünen, am Weißen Hof, könnte für viele Patienten eine schnelle Rückkehr in den Alltag bedeuten.“

Niederösterreichs Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig hätte erst kürzlich die fehlenden Kapazitäten für Long Covid-Reha-Patienten thematisiert und zu raschem Handeln aufgefordert, da immer mehr Patienten immer länger auf einen Reha-Platz warten müssten.

Dass diese in ausreichender Zahl vorhanden sind, sei Aufgabe des Dachverbands der Sozialversicherungen. Geht es nach Silvan, könnten diese Kapazitäten in Zusammenarbeit der Sozialversicherungen am Weißen Hof in Klosterneuburg geschaffen werden. Für viele Long Covid-Patienten sei eine nachhaltige Behandlung im Rahmen eines (stationären) Rehabilitationsaufenthaltes unverzichtbar, damit sie wieder in den beruflichen und sozialen Alltag integriert werden. An diesem schnelleren Einstieg in das Alltagsleben sind nicht nur die Patienten selbst, sondern natürlich auch die Arbeitgeber interessiert.

„Long-Covid Reha im Grünen, am Weißen Hof, könnte für viele Patienten eine schnelle Rückkehr in den Alltag bedeuten.“ Rudolf Silvan, SP-Nationalratsabgeordneter

„Der Weiße Hof in Klosterneuburg ist durch seine außergewöhnliche Lage im Grünen und seine Sportmöglichkeiten auch für diese Form der Reha geeignet“, so Silvan, der vorschlägt, dass sich alle Beteiligten rasch an einen Tisch setzen sollten, damit diese einmalige Chance genutzt wird.

„Bis 2026 wird am Standort Meidling ein neues Rehabilitationszentrum im Verbund mit dem Standort des Traumazentrums Wien entstehen. Es gibt keinen Grund, die Pläne bezüglich des Weißen Hofs zu ändern – Verhandlungen über eine etwaige Nachnutzung des Areals sind im Laufen“, so die Antwort der Pressestelle der AUVA.

Der Kontakt mit dem Land NÖ, der Stadt Klosterneuburg sowie anderen Sozialversicherungsträgern sei gegeben. Und abschließend: „Von Beginn an war klar – wir wollen hier eine Nachfolge aus dem Gesundheitsbereich gewinnen. In unserer Planung steht das Wohl der Patientinnen und Patienten im Fokus.“