Stadmarketing präsentiert neue Online-Plattform. Der Verein präsentiert mit seiner brandneuen Homepage „www.stadtmarketing-klosterneuburg.at“ alles rund um die Stadt.

Von Christoph Hornstein. Erstellt am 21. Oktober 2020 (04:26)
Neues digitales Machwerk von Klosterneuburgern für Klosterneuburger. Neue Homepage des Vereins Stadtmarketing & Tourismus.
NOEN

In Klosterneuburg „is‘ nix los“, und wenn doch, findet man es nicht. Der Verein Stadtmarketing & Tourismus will mit seiner neu entwickelten Homepage dem jetzt Abhilfe schaffen.

Schon auf der Startseite und unter Events findet man den neuen interaktiven Veranstaltungs- und Buschenschankkalender mit Filterfunktionen und Routenplaner. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Events in den persönlichen Google oder Apple Kalender online eintragen zu lassen.

In der Rubrik „Stadt“ wird Klosterneuburg in Szene gesetzt, unterteilt in die wichtigsten Themenbereiche:

  • Genussstadt , mit einer Übersicht aller Gastronomiebetriebe inklusive
  • Einkaufs und Wirtschaftsstadt , mit Infos über Unternehmen, Märkte, Einkaufszonen und den neuen Klosterneuburg Gutschein.
  • Kulturstadt zeigt die Kulturbetriebe, Sehenswürdigkeiten und bietet unter anderem auch die Möglichkeit, den neuen Audioguide (gesprochen vom Kabarettisten Werner Brix) für den Histo(h)rienpfad herunterzuladen.
  • Natur und Sportstadt von Natur, Nachhaltigkeit, Parks, Gärten bis hin zu Rad- und Mountainbike-Informationen sowie einer Übersicht der Sport- und Freizeitanlagen der Stadt.
  • Bildungsstadt, alle Bildungseinrichtungen auf einen Blick: Kindergärten, Volksschulen, Jugendarbeit, Bibliotheken und Büchereien bis hin zur HBLA für Wein und Obstbau und dem IST, Institute of Science and Technology.
  • „Schlafstadt“ , Klosterneuburgs Hotels, Pensionen und alle Möglichkeiten, in Klosterneuburg zu übernachten.
  • Mobile Stadt , aktuelle Infos, um rasch in Klosterneuburg von A nach B zu kommen: Baustellensituation, öffentlicher Nahverkehr und Parkplätze.
  • Persönlich und individuell zusammengestellte Geschenkkörbe mit lokal hergestellten Produkten, hergestellten Produkten, oetickets, Gutscheine, Klosterneuburger Tracht findet man unter Menüpunkt Shop .

Abschließend kann man sich noch ein Bild über den Verein und seine Struktur machen.

Überdotiertes Stadtmarketing?

In seiner ungeschminkt deutlichen Manier lässt FPÖ-Stadtrat Josef Pitschko trotz Service der neuen Homepage wie gewohnt kein gutes Haar am Stadtmarketing: „Das Klosterneuburger Stadtmarketing ist ein überdotierter Verein, der mit einem jährlichen Personalaufwand von etwa 150.000 Euro einen Ramschladen führt und gelegentliche Zimmervermittlung betreibt.“

Der Verein Stadtmarketing hätte Ende 2019 ein Nettoreinvermögen von 118.758 Euro ausgewiesen, was auf überhöhte Subventionen der Stadtgemeinde zurückzuführen wäre. Im Jahr 2019 hätte der Verein Stadtmarketing 260.000 Euro von der Stadtgemeinde erhalten. Dieser Betrag käme aus den Ortstaxen und Interessentenbeiträgen der Klosterneuburger Betriebe.