Klosterneuburger Opernsaison geht erfolgreich ins Finale

Erstellt am 04. August 2022 | 04:11
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430432_klo31_19_oper.jpg
Anhaltender Publikumszuspruch bei „La Bohème“.
Foto: Roland Ferrigato
Letzte Chance, „La Bohème“ zu sehen, bietet sich am Freitag (5. August).
Werbung

Die diesjährige Produktion der operklosterneuburg, Giacomo Puccinis „La Bohème“ geht ins Finale – und zeigt noch keinerlei Abnützungserscheinungen, ganz im Gegenteil. Am Samstagabend ging eine weitere bejubelte Vorstellung im Kaiserhof des Chorherrenstifts Klosterneuburg über die Bühne.

Doch bald geht die Aufführungsserie zu Ende: Wer die Oper bisher versäumt hat, kann noch die allerletzte Chance am Freitag, 5. August um 20.30 Uhr nützen.

Und abgesehen von wenigen Ausnahmen schlossen sich auch die Medien dem Beifall des Publikums an: „Die Musik siegt – 4 Sterne“ (Kurier), „Stimmungsvoll – ein emotionales Ereignis“ (Die Presse), „Klosterneuburg zeigt eine Modellaufführung“ (Wiener Zeitung), „Standing Ovations für das Ensemble“ (Salzburger Nachrichten).

Auf der Homepage www.operklosterneuburg.at findet sich mittlerweile auch ein von der Klosterneuburger Werbeagentur scharkdesign produzierter Trailer, der in knapp fünfeinhalb Minuten einen anschaulichen Einblick in die von Francois de Carpentries inszenierte Produktion gewährt.

Nach turbulentem Beginn: Ende gut, alles gut

Dabei hatte es, wie die NÖN berichtete, anfangs nach einem verunglückten Start ausgesehen:

Die Premiere musste in die Babenbergerhalle ausweichen, die Protagonistin Kamile Bonté fiel corona-halber aus, wurde zunächst durch die exzellente Camille Schnoor ersetzt – und kehrte dann im Triumph zurück auf die Bühne. Somit gab es sogar zwei Traumbesetzungen für die Mimi.

Qualitatives Highlight beim Theaterfest NÖ

Einmal mehr erwies sich die von der Stadtgemeinde Klosterneuburg veranstaltete und von Intendant Michael Garschall geleitete operklosterneuburg als qualitatives Highlight im Rahmen des Theaterfests Niederösterreich.

Umso erwartungsvoller darf man schon jetzt auf das kommende Jahr blicken, wenn im Sommer 2023 Giuseppe Verdis „Don Carlo“ auf dem Spielplan steht. Die Termine stehen auch schon fest: Premiere ist am Samstag, 8. Juli, weitere Aufführungen folgen bis 4. August. Der Vorverkauf beginnt am 9. Jänner.

Werbung