Neuerungen und alte Gewohnheiten in Klosterneuburg. Einiges wird sich in diesem Jahr ändern. Dafür soll aber das sportliche und kulturelle Leben wieder in – alter – gewohnter Form möglich sein.

Von Christoph Nurschinger, Victoria Heindl und Ewald Baringer. Erstellt am 06. Januar 2021 (04:00)

„Dieses Jahr ist Geschichte.“ 2020 weinen die Klosterneuburger keine Träne nach. Es war ein Jahr des Terrors, der Ängste und Entbehrungen. Ein Jahr im Zeichen einer Pandemie, die uns noch heute in ihren Fängen hält. Gerade deshalb ist es zum Jahreswechsel besonders wichtig, positiv in die Zukunft zu schauen. Dass es nun einen Impfstoff gegen das Covid-19- Virus gibt, der noch dazu unter der Beteiligung eines Klosterneuburger Unternehmens entwickelt wurde, ist wohl die erfreulichste Nachricht, die 2021 zu bieten hat. Aber was können wir uns vom Neuen Jahr noch alles erwarten? Die NÖN fragte nach, was im Neuen Jahr wirklich neu wird.

Hangbrücke

Das Thema selbst beschäftigt die Klosterneuburger schon seit über einem Jahr. Nun soll es aber wirklich so weit sein. Am Dienstag, 19. Jänner, sollen die Bauarbeiten nun endgültig beginnen. Und dann heißt es – höchstwahrscheinlich – Geduld bewahren. Zwar wurde von Stadtgemeinde Klosterneuburg und Stadt Wien ein Verkehrskonzept mit der Öffnung der Kuchelauer Hafenstraße und einer Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer erarbeitet, zu Staus wird es aber vermutlich trotzdem kommen.

Damit das Verkehrschaos aber nicht allzu groß wird, wurde auch die Anbindung Klosterneuburgs an die Öffentlichen Verkehrsmittel in den letzten Jahren ausgebaut und eine Taktverdichtung der Schnellbahn umgesetzt. Weiters soll besonders in den Morgen- und Abendspitzen ein Informationssystem zur optimalen Verkehrslenkung eingesetzt werden.

Parkgebühren

Nicht nur der Weg mit dem eigenen Fahrzeug nach Wien wird sich in den nächsten Monaten ändern. Auch innerhalb der Babenbergerstadt kommt es zu einer Änderung für Pkw-Lenker. Der Gemeinderat hat nun eine Erhöhung der Kurzparkzonenabgaben beschlossen. Diese erhöhen sich per 1. März. Eine halbe Stunde Parkzeit in einer der Kurzparkzonen kostet dann statt 0,50 Euro einen Euro. Auch die Preise für eine Stunde beziehungsweise für den 90-Minuten-Schein werden mit diesem Stichtag verdoppelt. Wer noch alte Parkscheine hat und diese bis dahin nicht verbraucht, kann im Rathaus die alten gegen Aufpreis in neue Parkscheine umtauschen.

Adventlauf

2020 musste das beliebteste Laufevent der Stadt leider abgesagt werden, doch der ULC Klosterneuburger hat mit der Absage gleich angekündigt 2021 wieder am Start zu sein. Seit der Lauf von der Umfahrungsstraße in die obere Stadt verlegt wurde, zieht der Lauf, der zu den schönsten des Landes zählt, Jahr für Jahr mehr Sportler und Zuseher an.

Crosslauf

Auch dieser Lauf erfreut sich in Klosterneuburg immer größerer Beliebtheit und wenn die Coronasituation es zulässt plant der ULC Klosterneuburg das Event auch 2021 durchzuführen. 2020 wurden im Rahmen des Klosterneuburger Crosslaufs sogar die Niederösterreichischen Landesmeisterschaften ausgetragen.

Flagfootball

Die Flagfootballer der Klosterneuburg Indians haben sich im Jahr 2021 einen der wenigen vergebenen Titel geschnappt und sich in der obersten Spielklasse zum Staatsmeister gekürt. Auch beim Nachwuchs wurden wieder großartige Erfolge gefeiert. Man darf von den Indians also auch 2021 starke Leistungen erwarten.

Oper

Giuseppe Verdis „Die Macht des Schicksals“ wäre 2020 auf dem Spielplan der operklosterneuburg (Intendanz: Michael Garschall, Veranstalter: Stadtgemeinde) gestanden, doch das Schicksal wollte es bekanntlich anders. Nun soll die opulent besetzte Produktion im kommenden Sommer zu sehen sein: wie gewohnt als Open Air im Kaiserhof des Stifts. Damit sollte Klosterneuburg wieder als einer der renommiertesten Aufführungsorte des Theaterfests NÖ gelten dürfen und weiterhin viele Opernfreunde in die Babenbergerstadt bringen. Premierentermin ist der 3. Juli.

Play-offs

Klosterneuburgs Basketballer und Basketballerinnen spielen in der obersten Spielklasse im absoluten Spitzenfeld mit. Beide Teams sollten den Einzug in die Play-offs in den nächsten Wochen fixieren. Beiden Teams ist der Meistertitel zuzutrauen und ein Finalspiel mit Klosterneuburger Beteiligung ist bereits fixiert: Die Duchess treffen zum dritten Mal in Serie im Cupfinale auf Graz. Die letzten beiden Duelle gingen jeweils an die Duchess.

Sommertheater

Mit einer Aufführungsserie von Oscar Wildes „Der ideale Gatte“ trotzten Julia Prock-Schauer und Johanna Rieger, Intendantinnen des Sommertheaters Klosterneuburg, im vergangenen Sommer der Coronaplage. Für heuer wird „Die Trilogie der Sommerfrischler“ nach Carlo Goldoni in einer Klosterneuburger Fassung von Johanna Rieger angekündigt: wieder als Open Air im Park von St. Martin. Premiere: 29. Juli.

Einheitssatz

Ein Baugrundstück in Klosterneuburg oder den Katastralgemeinden ist ein heiß begehrtes Gut. Der Eigentümer eines Grundstückes im Bauland ist zur Entrichtung einer Aufschließungsabgabe verpflichtet, wenn ein Grundstück oder Grundstücksteil zum Bauplatz erklärt wird oder eine Baubewilligung für die erstmalige Errichtung eines Gebäudes oder einer großvolumigen Anlage auf einem Bauplatz erteilt wird. Der derzeit geltende Einheitssatz zur Berechnung der Aufschließungsabgabe wurde zuletzt mit Gemeinderatsbeschluss vom 23. November 2018 in der Höhe von 728 Euro festgelegt. Nun müssen Grundstückseigentümer etwas tiefer in die Tasche greifen. Im Gemeinderat wurde nämlich eine Erhöhung des Betrags auf 731 Euro beschlossen.

Umfrage beendet

  • Wie startet ihr ins neue Jahr 2021?