Klosterneuburg

Erstellt am 11. Januar 2017, 04:01

von Victoria Heindl

Einsatzreicher Start ins Jahr für FF Klosterneuburg. Das neue Jahr begann für die Mitglieder der FF Klosterneuburg dank Sturm und Schnee mit zahlreichen Einsätzen.

Am Kammerjoch rutschte eine Pkw-Lenkerin von der Schneefahrbahn.  |  NOEN, FF Klosterneuburg

Das neue Jahr begann für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mit viel Arbeit: Sturm, Schnee und eine Ölspur hielten die Einsatzkräfte auf Trab.

Den wohl arbeitsreichsten Tag hatte die FF Klosterneuburg gleich am letzten Mittwoch. Lose Blechteile an Häusern, umgestürzte Bauzäune und Bäume, die zurechtgeschnitten werden mussten, beschäftigte die Feuerwehr den ganzen Tag über.

Auch am Dreikönigstag konnten die Mitglieder der FF Klosterneuburg den Feiertag nicht ungestört genießen. Vermutlichen durch einen Defekt verlor ein Fahrzeug Öl auf der Wienerstraße. Rund 45 Minuten war der Einsatztrupp mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Kurzzeitig musste auch eine Fahrspur gesperrt werden.

Einsatz auf Schneefahrbahn

Am Samstagabend begann es in Klosterneuburg zu schneien. Die Feuerwehrmänner konnten die weiße Pracht aber nicht uneingeschränkt genießen. Bereits gegen 8.45 Uhr am Sonntag mussten sie ausrücken, um ein Auto zu bergen. Die Lenkerin war mit ihrem Pkw von der Schneefahrbahn am Kammerjoch abgerutscht und schaffte es nicht mehr von selbst, das Fahrzeug zu befreien. Mittels Seilwinde konnte das Fahrzeug rasch geborgen werden. Die Lenkerin konnte anschließend ihre Fahrt fortsetzen.

Umfrage beendet

  • Wird in Klosterneuburg zu viel Salz gestreut?