Privatgym Klosterneuburg: Zukunft aktiv mitgestalten. Das Privatgymnasium spricht Schüler an, die sich am Aufbau einer Schule beteiligen wollen. Einblicke heuer virtuell.

Von Claudia Wagner. Erstellt am 22. November 2020 (03:56)
Seit September 2019 in Betrieb: Das Privatgymnasium der Erzdiözese Wien in der Klosterneuburger Strandbadstraße 13.
Wagner

Das Privatgymnasium ist die jüngste Schule der Stadt. Seit September 2019 werden in einem provisorischen Holzriegelbau Schüler unterrichtet, derzeit zwei erste und zwei zweite Klassen. Im Schuljahr 2021/22 kommen zwei weitere dazu. Interessierte können online alle erkunden.

Ab der ersten Klasse stehen zusätzliche Informatikstunden am Lehrplan des Privatgymnasiums. Dem MINT-Schwerpunkt (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) folgend gibt es vertiefende Mathematik-Projekte, naturwissenschaftliche Projekte und Exkursionen sowie Kooperationen mit dem tertiären Sektor.

Durch eine familiäre Lehr- und Lernatmosphäre am Standort werden die Schüler individuell gefördert .

Individuell abgestimmt ist auch die Betreuung am Nachmittag durch das Zusammenwirken von Freizeitbetreuung und Lehrkräften aus Schularbeitsfächern.

Das Privatgymnasium wird von der Erzdiözese Wien betrieben. Verantwortungsvolles Handeln und Urteilen auf Basis eines christlichen Wertefundaments sind Schwerpunkte der Schule.

Projekte im Klassenverband und externe Angebote dienen der Entwicklung von sozialen Kompetenzen . Außerdem werden Selbstständigkeit und Eigeninitiative gefördert.

Die richtige Wahl : Direktor Johannes Poyntner erklärt, für welche Kinder das Privatgymnasium geeignet ist: „Für Schüler, die einerseits ein familiäres Umfeld schätzen, in dem sie individuell gefordert und gefördert werden können, vor allem im MINT-Bereich. Andererseits sprechen wir ganz bewusst Schüler an, die sich am Aufbau einer neuen Schule beteiligen wollen und gleichzeitig ihre sozialen Kompetenzen stärken möchten – ganz nach dem Motto ,Talente – leben – lernen!‘ “

privatgym-klosterneuburg.ac.at