Klosterneuburger Schülerinnen: Mit Podcast auf Platz 1

Zum ersten Mal wurde der „NÖ Junior Tierschutzpreis“ verliehen. Drei Klosterneuburgerinnen holten sich den ersten Platz.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 04:48
440_0008_8205135_klo41_26_ads_tierschutzpreis_hermann_ms.jpg
Landtags-Präsident Karl Wilfing, Raphaela Caterino, Liesa Plattner, Direktorin Sabine Geyrhofer von der Mittelschule Hermannstraße, Regina Danov (Büro LR Waldhäusl), Landesrat Gottfried Waldhäusl freuten sich mit zwei der drei Gewinnerinnen: Lara Steininger, Marie Baum (v.l.) Foto: NLK Pfeiffer
Foto: NLK Pfeiffer

Am Welttierschutztag war es soweit: Initiator Landesrat Gottfried Waldhäusl lud ins NÖ Landhaus, um die Preisträger des 3. NÖ Tierschutzpreises vor den Vorhang zu holen. In der Kategorie „Junior“ konnten sich drei Klosterneuburgerinnen durchsetzen. Mit ihrem Schul-Podcastbeitrag gegen Tierversuche erreichten Marie Baum, Nina Brockhaus und Lara Steininger von der MS Hermannstraße den ersten Platz.

„Gold“ für Beitrag gegen Tierversuche

„Auch heuer haben sich wieder dutzende Niederösterreicher beworben, die sich Tag und Nacht mit Herzblut um Tierschutz in den verschiedensten Bereichen bemühen. Ganz besonders freue ich mich, dass erstmals der ‚NÖ Junior Tierschutzpreis‘ verliehen wird. Viele Schulklassen haben sich dazu schöne und nachhaltige Projekte einfallen lassen“, freut sich Landesrat Gottfried Waldhäusl über die engagierten Beiträge der Jugendlichen.

Die Fachjury mit Vorsitzender Tierschutz-Lady Maggie Entenfellner hatte die Qual der Wahl, doch nach vielen Beratungen standen die Sieger – in der allgemeinen Kategorie und der für Kinder und Jugendliche – fest.

Beim „NÖ Junior Tierschutzpreis“ kam die 2. Klasse der Mittelschule Hermannstraße ganz nach oben auf das Siegerstockerl.

Drei Schülerinnen sprechen sich in einem fundierten Schul-Radiobeitrag gegen Tierversuche aus – 1.500 Euro Preisgeld. „… wähl 0800, dann 000 und 134, das ist der Notruf, so hilfst du jedem Tier…“ ist der Refrain eines Kinderliedes, das die 2. Klasse der Volksschule Geras auf den zweiten Platz hievte – Preisgeld 1.000 Euro. Der 3. Preis –500 Eur – in der Juniorklasse ging an die 3B-Klasse der Volksschule Steinfeld, wo sich die Kinder mit dem erarbeiteten Projekt „Wildbienen“ zu wahren Bienenbotschaftern gemausert haben.

„Bei dieser Gelegenheit will ich allen Siegern herzlich gratulieren und mich bei allen Bewerbern für ihre Initiativen bedanken, alle leisten einen hervorragenden Beitrag im Bereich des Tierschutzes“, so Waldhäusl. „Da bleibt mir nur noch zu sagen: Ich freue mich schon auf die nächste Ausschreibung des NÖ Tierschutzpreises im Jahr 2022!“