Umfrage: Stadt soll Teil von Wien werden. Überraschend / 56 Prozent stimmten beim NÖN-Voting im Internet für eine Wiedervereinigung mit der Bundeshauptstadt.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 02. Juli 2014 (09:05)
Peter Hofbauer sieht sich durch die Umfrage bestätigt.
NOEN, NÖN
Das ist ja einmal eine faustdicke Überraschung. Ein Vorschlag, beziehungsweise eine Idee von Gemeinderat Peter Hofbauer (Liste Peter Hofbauer), der von vielen Seiten belächelt wurde, findet offenbar unter den NÖN-Leser, regen Zulauf. „Ich habe mit maximal 25 Prozent gerechnet, dass es sogar eine Mehrheit für diese Idee geben würde, hätte ich mir niemals gedacht“, bezieht Hofbauer zum NÖN-Ergebnis Stellung.

Insgesamt wurden 707 Stimmen abgegeben. Die Umfrage war etwa zwei Wochen auf noen.at im Internet abrufbar. 56 Prozent der Stimmen waren dabei für einen Anschluss an Wien, 44 Prozent dagegen. „Wenn das bei der nächsten Gemeinderatswahl auch so für mich ausgeht, dann bin ich Bürgermeister“, scherzt Hofbauer. Bleibt nur die Frage, ob er dann auch Bürgermeister bleiben würde, wenn Klosterneuburg ein Stadtteil von Wien ist …

NÖN-Leser geben  Peter Hofbauer recht

Viel Spott und Hohn musste sich der Gemeinderat seit der Veröffentlichung des NÖN-Artikels gefallen lassen. Zuletzt in der Gemeinderatssitzung von Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager, der bei einem Thema betreffend die Zukunft der Stadt meinte: „Vielleicht ist das ja ohnehin bald nicht mehr unser Problem. Wenn es nach Gemeinderat Hofbauer geht, sind wir ohnehin bald Wiener.“

Das Ergebnis nimmt Peter Hofbauer jedenfalls ernst: „Das Ergebnis ist selbst für mich überraschend. Nun glaube ich sogar , dass die Zustimmung zu einer Wiedervereinigung der Städte noch zunehmen wird, wenn die sich daraus ergebenden Vorteile für die Klosterneuburger Bevölkerung deutlicher beleuchtet werden.“

„Wien ist die Stadt mit der weltweit höchsten Lebensqualität. Ich wünsche eine sachliche Diskussion darüber.“ Peter Hofbauer, Gemeinderat

Er kann sich aber auch nicht einen Seitenhieb auf den Bürgermeister verkneifen: „Wien ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität weltweit. Für Schmuckenschlager ist dies ,rotgrüner Wahnsinn‘, vor dem uns der Heilige Leopold behüten soll. Leopold ist übrigens auch der Stadtpatron Wiens.“

Nun wünscht sich der Gemeinderat eine sachliche Diskussion, in der emotionale Aspekte in den Hintergrund treten. „Klosterneuburg verliert seine Identität nicht. Katastralgemeinden Maria Gugging, Kierling, Kritzendorf, Weidling, Weidlingbach und Höflein haben das auch nicht, als sie 1938 Katastralgemeinden von Klosterneuburg wurden“, begründet Hofbauer.