Katastrophenschutz: Was tun in größter Not?. Raum Klosterneuburg: Ein sogenannter „Blackout“ wäre für die gesamte Bevölkerung ein sehr ernstzunehmender Notfall. Wie wird einem in so einer Lage geholfen? Der BGV gibt Aufklärung.

Von Thomas Török. Erstellt am 24. April 2021 (03:03)
Der Safety-Ratgeber vom Niederösterreichischen Zivilschutzverband: ab sofort über den Weidlinger BGV erhältlich.
BGV Weidling, BGV Weidling

Die sich abzeichnende Klimaveränderung bringt auch in unseren Graden vermehrt besorgniserregende Wetterphänomene und Umweltkatastrophen wie beispielsweise Hochwasser, Waldbrände oder Stürme mit sich. Die geopolitische Situation ist so fragil und konfliktgeladen wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Auch die gesamtwirtschaftliche Lage ist nicht zuletzt wegen Corona besonders angespannt. All diese Tatsachen bilden insgesamt ein Bild, in dem sich in der Welt von morgen ein „Blackout“ als ein nicht völlig auszuschließendes Szenario darstellt.

Was genau ist denn eigentlich dieser „Blackout“? Helmut Zuschmann vom Weidlinger Bildungs- und Geselligkeitsverein (BGV) erklärt: „Der ‚Blackout’ ist ein sehr lang andauernder, überregionaler Stromausfall, der einer Katastrophe gleichkommt. Kein Strom, damit kein Licht, kein Wasser, kein Treibstoff kommt in solch einem Fall bei der Bevölkerung an.“ Man kennt solche Berichte aus Krisenregionen. Es ist aber alles andere als abwegig, für einen solchen Notfall auch bei uns gerüstet zu sein.

„Wir haben den Hinweis auf das Problem in der Presse aufgegriffen und wollen nun konkret den Mitgliedern des Bildungs- und Geselligkeitsvereines eine Information zukommen lassen, wie man sich auf den Ernstfall vorbereiten kann“, erläutert Zuschmann die Absicht hinter der Botschaft. Der BGV hat bereits in den Jahren 2013 und 2019 Vorträge abgehalten, in denen die notwendigen Maßnahmen und das richtige Verhalten während eines Blackouts behandelt wurden. Nun hat man das Thema wieder aufgegriffen und sich beim Niederösterreichischen Zivilschutzverband den neuesten Ratgeber für ein Blackout-Szenario besorgt. Diesen können sich die Mitglieder kostenlos vom Verein zusenden lassen. Aber auch Interessenten, die beim BGV nicht Mitglied sind, wird die Broschüre nicht vorenthalten. Man kann sie sich im Vorraum des Ortszentrums in Weidling selbst abholen. Auch auf die Blackout-Information auf www.noezsv.at unter „Zivilschutz Themen“ wird hingewiesen.