Die Bagger rückten in Korneuburg an. Die Zukunft des Augustinerklosters ist seit Jahren ein Thema in der Stadt. Wie berichtet, liegt die in Auftrag gegebene bauhistorische Untersuchung seit Kurzem vor.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 18. Juli 2019 (03:29)
Mikysek
Die Nebengebäude des Augustinerklosterswurden letzte Woche geschleift. Das Tor bleibt erhalten.

Letzte Woche rückten die Bagger an. Die seit langem baufälligen Nebengebäude, die nicht Teil des Denkmalschutzes sind, wurden abgerissen. „Endlich“, betont Roland Raunig, Geschäftsführer des Stadtentwicklungsfonds Korneuburg, „die Ausschreibung für den Abbruch ist schon vor einer Ewigkeit erfolgt.“

Ein bürokratischer Hürdenlauf hat das Projekt in die Länge gezogen. Dass das baufällige Gebäude jetzt geschleift werden konnte, komme auch der kommenden Ausschreibung zugute, meint Raunig. Er rechnet damit, dass diese bis Herbst erfolgen kann. Die Interessenten müssen ihre Projekte dann mit dem Bundesdenkmalamt ab stimmen, erklärt Raunig das weitere Prozedere.