Korneuburger Stadtturm ist wieder geöffnet. Das Wahrzeichen der Stadt Korneuburg darf wieder besucht werden.

Von Büro Korneuburg. Erstellt am 05. August 2021 (11:21)
New Image
Laden zum Aufstieg auf den Stadtturm ein: Gemeinderat Alexander Bruny, Gemeindrätin Elke Setik, Vizebürgermeisterin Helene Fuchs-Moser und Bürgermeister Christian Gepp.
privat

Die Stadtgemeinde öffnet nach der Corona-bedingten Pause wieder den Stadtturm für Besucher. Der mittelalterliche Stadtturm aus dem 15. Jahrhundert wurde über der ehemaligen Nikolaikirche errichtet und ist das Wahrzeichen der Stadt.

Im Mittelalter wohnte der Türmer im Stadtturm. Zu seine Aufgaben zählten die Meldung von Feuer und Soldaten, die Ausrufung der Nachtstunden, das Läuten der Bierglocke als Zeichen für die Sperrstunde der Gasthäuser und die Begrüßung hochrangiger Gäste durch Turmblasen.

Dem Türmer war übermäßiger Weingenuss verboten. Außerdem durfte er nicht mit anderen Personen am Turm feiern und trinken.

Der Stadtturm ist bis Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist kostenlos.