Sierndorf trauert um Karl Falschlehner. Der ehemalige VP-Vizebürgermeister schloss am 18. Mai für immer die Augen.

Von Karin Schuhböck. Erstellt am 22. Mai 2019 (04:14)
NÖN-Archiv
Der ehemalige Vizebürgermeister der Marktgemeinde Sierndorf verstarb am 18. Mai völlig überraschend.

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Karl Falschlehner, der ehemalige VP-Vizebürgermeister von Sierndorf, ist in der Nacht von Freitag auf Samstag im 65. Lebensjahr völlig überraschend verstorben. Bei den zahlreichen Veranstaltungen, die an diesem Wochenende stattfanden, verharrten die Gäste in einer Schweigeminute, um des beliebten Sierndorfers zu gedenken.

Karl Falschlehner war nicht nur Vizebürgermeister des ehemaligen Bürgermeisters Gottfried Lehner, er war auch in vielen Vereinen der Großgemeinde aktiv – ob Feuerwehr, Dorferneuerung, Tischtennis, Kameradschaftsbund, Pfarrgemeinde oder Bücherei (um nur einige zu nennen), jeder konnte auf seine Mitwirkung und Hilfe zählen und er wurde für seine Verdienste auch zum Ehrenbürger von Sierndorf ernannt.

Aber nicht nur die Sierndorfer Bevölkerung trauert. Auch an der Neuen NÖ Mittelschule Hausleiten, an der er viele Jahre unterrichtete, ist man bestürzt. Karl Falschlehner brachte Generationen von Schülern der Hauptschule Hausleiten bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2017 die Fächer Deutsch und Geografie näher und hat auch die Bibliothek aufgebaut. Nicht nur bei seinen Schülern war der Pädagoge sehr beliebt, auch seine Kollegen sprechen nur in den höchsten Tönen von ihm: „Karl war immer liebe- und verständnisvoll, seine Ruhe und Ausgeglichenheit übertrug sich auf alle. Er war der beste Kollege, den man sich wünschen kann. Leb wohl Karl, es war schön, dich gekannt zu haben und mit dir einen Teil des Weges zu beschreiten, wir werden dich nie vergessen.“

Karl Falschlehner hinterlässt Ehefrau Ilse, Tochter Ute und vier Enkelkinder. Das Begräbnis findet am 25. Mai um 11 Uhr am Friedhof von Sierndorf statt.