Bäuerinnen veröffentlichen süße Back-Geheimnisse. Die Bäuerinnen aus dem Bezirk Korneuburg trugen viele Backrezepte zusammen und gestalteten ein Buch.

Erstellt am 26. Januar 2019 (04:00)
Höberth
Bezirksbäuerin Ingrid Stacher präsentiert stolz das Werk, das die Bäuerinnen gemeinsam verfasst haben.

Über Jahre hinweg wurden fleißig Backrezepte von den Bäuerinnen ausgetauscht, zusammengetragen und gesammelt. Natürlich kommt da einiges zusammen. „Vor einiger Zeit kam dann die Idee, die Vielzahl der Rezepte in einem Buch zu vereinen“, erzählt Bezirksbäuerin Ingrid Stacher von den Anfängen.

Daraus wurde ein umfassendes Projekt, auf das auch die LEADER-Region Weinviertel aufmerksam wurde. Im NÖN-Gespräch betont Stacher, dass aus dem Buchprojekt ein schönes Gemeinschaftserlebnis entstand, bei dem stets alle miteinbezogen wurden.

Der Titel „Süße Geheimnisse“ wurde ebenso wie die Locations für Fotos von Mehlspeisen gemeinsam ausgesucht. Bei Letzteren entschied man sich für idyllische Plätze im Bezirk Korneuburg wie den Waldteich in Würnitz. Bei der Produktion wurde ebenfalls auf Regionalität gesetzt, so wurde beispielsweise die Druckerei Spillern beauftragt.

Umfangreiches Kochbuch gestaltet

Aus der anfänglichen Idee entstand schließlich ein umfangreiches Kochbuch. Darin werden über 200 Geheimnisse der Zubereitung quer durch die Welt der Mehlspeisen gelüftet. Unterteilt werden sie in viele Kategorien, wobei es zu jedem Kapitel auch ein Vorwort gibt.

Die Rezepte sind mit einer Angabe über Dauer und Schwierigkeit gekennzeichnet. Bereits vor 20 Jahren gab es das erste Kochbuch dieser Art, nun erscheint sein Nachfolger. Dadurch sollen die bewährten und traditionellen Rezepte auch den jüngeren Generationen zugänglich gemacht werden und verhindern, dass sie in Vergessenheit geraten. Erhältlich ist das Buch ab 29. Jänner über die Ortsbäuerinnen und die Bezirksbauernkammer.