ISTmobil als Ergänzung zu „Öffis“. Der Vertrag wurde in 18 Gemeinden um ein Jahr verlängert, neu dabei ist Langenzersdorf. Neu ist auch die ISTmobil-App.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Februar 2021 (03:51)
In der Stadt Korneuburg begrüßt man die Verlängerung des ISTmobil-Sammeltaxis: Gemeinderätin Susanne Springer, Bauamtsleiter Wolfgang Schenk, Stadtrat Alfred Zimmermann, Vizebürgermeister Helene Fuchs-Moser, Gemeinderat Hubert Keyl, Bürgermeiser Christian Gepp und Gemeinderat Alexander Bruny freuen sich, dass das ISTmobil weiterhin sicher durch den Bezirk fährt.
privat

Nach sechs erfolgreichen Jahren wird die innovative Mobilitätslösung ISTmobil um ein weiteres Jahr in allen teilnehmenden Gemeinden verlängert. Zusätzlich wird das Bedienungsgebiet mit 1. April um die Marktgemeinde Langenzersdorf erweitert.

Das ISTmobil-Sammeltaxi bietet als Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr im ländlichen Raum in 18 Gemeinden und an 900 Sammelpunkten bessere Nahmobilität. Innerhalb des Stadtgebiets kann unter vielen Sammelpunkten (Haltestellen) ausgewählt werden. Mit dem ISTmobil steht also auch weiterhin ein fahrplan- und linienunabhängiges Anrufsammeltaxi zur Verfügung. Fahrten werden von Haltepunkt zu Haltepunkt angeboten und müssen mindestens eine Stunde (maximal eine Woche) vor dem gewünschten Fahrtantritt bestellt werden.

Die neue ISTmobil-App ermöglicht eine noch einfachere und schnellere Buchung und bietet zudem eine Vielzahl an neuen Funktionen und Möglichkeiten. Dazu zählen unter anderem: eine Anzeige des Fußweges, Haltepunktsuche über die Adresse, Ortung der Fahrzeugposition, personalisierte Startseite und noch vieles mehr. Fahrten mit dem ISTmobil können einfach über die Hotline 0123 5004411, online unter webapp.istmobil.at oder über die App zu vereinbarten Zeiten gebucht werden. Die Bezahlung erfolgt in bar oder mittels mobilCard.

Der Preis pro Fahrt und Person setzt sich aus einem Grundtarif (Zonentarif) und einem Komfortzuschlag in Höhe von 2 € (6 bis 19 Uhr) bzw. 4 € (ab 19 Uhr) zusammen. Alle Infos findet man auf www.ISTmobil.at .