Sattelschlepper musste auf A22 geborgen werden. Schwerfahrzeug nach Unfall erheblich beschädigt - 25 Tonnen Mais blieben an Bord - Rettungsgasse funktionierte!

Von APA Red. Erstellt am 14. Mai 2019 (10:25)
APA/FF-LANGENZERSDORF
Auf der Donauuferautobahn (A22) bei Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) ist am Montagabend, 13. Mai 2019, die Feuerwehr bei der Bergung eines Sattelschleppers mehrere Stunden lang im Einsatz gestanden.

Auf der Donauuferautobahn (A22) bei Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) ist am Montagabend die Feuerwehr bei der Bergung eines Sattelschleppers mehrere Stunden lang im Einsatz gestanden. Das Schwerfahrzeug war nach einem Unfall erheblich beschädigt, teilten die Einsatzkräfte mit. Die Rettungsgasse funktionierte.

Laut FF Langenzersdorf hatte der Lkw mit 25 Tonnen Mais an Bord auf der Richtungsfahrbahn Stockerau die Betonleitschiene touchiert und war auf der dritten Spur liegen geblieben. Die Ladung blieb an Bord. Der Verkehr musste in der Folge auf dem Pannenstreifen und der ersten Spur vorbeigeführt werden.

APA/FF-LANGENZERSDORF
Auf der Donauuferautobahn (A22) bei Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) ist am Montagabend, 13. Mai 2019, die Feuerwehr bei der Bergung eines Sattelschleppers mehrere Stunden lang im Einsatz gestanden.

Ein mehrere Kilometer langer Stau war die Folge. Bei der Bergung des Sattelschleppers standen auch die Stadtfeuerwehr Tulln und ein lokaler Frachtunternehmer im Einsatz.