Freizeitgelände auf Vordermann gebracht. Allen Grund zur Freude hat die Bisamberger Jugend: Letzte Woche wurde die Sanierung der Beachvolleyballplätze abgeschlossen. Outdoor-Sportgeräte sollen folgen.

Von Bernhard Preineder. Erstellt am 06. September 2017 (05:00)
Johannes Stuttner, Renate Knorr und Elmar Pittracher konnten wegen der Mittagshitze vorerst zwar nicht allzu viele Gäste zu einem Probespiel begrüßen, nach der Grillerei wurde es aber doch noch sportlich.
Pawlicki

Die Bisamberger Jugend hatte letzte Woche mit einem kleinen Grillfest etwas Großes zu feiern: Am erweiterten Sport- und Freizeitgelände beim Altstoffsammelzentrum wurden die beiden Beachvolleyball-Plätze auf Stand gebracht.

Rund 120 Tonnen Sand

Im letzten Herbst war bereits in einen zweiten Funcourt auf dem Gelände investiert worden, nun wurden die Sandplätze auf Vordermann gebracht: Mit rund 120 Tonnen Sand wurde den Spielflächen eine neue Oberfläche beschert. Dazu wurden noch die Fundamente der Netze aufgrund der Verlegung des Platzes neu adaptiert. Auch die Linierung der beiden Spielfelder wurde im Zuge der Arbeiten erneuert.

Doch nicht nur den Spielern, auch den Zusehern wird in Zukunft mehr geboten: Rund um die beiden Beachvolleyball-Plätze schuf man mehrere Sitzgelegenheiten und Liegeflächen. Und die nächste Verbesserung ist bereits in Planung: Es wurden Vorbereitungen zur Errichtung einer Outfit- und Calisthenics-Anlage getroffen. Dort wird man vor allem Reck- und Klimmzugstangen finden, um mithilfe des eigenen Körpergewichts ein effektives Krafttraining zu absolvieren. Somit steht sportlichen Nachmittagen mit Freunden nichts mehr im Wege.