Mit Förderungen: Raus aus dem Öl. Wie die NÖN bereits berichtete, fördert das Land Niederösterreich den Austausch des Öl-Heizkessels mit bis zu 3.000 Euro. In Bisamberg und Klein-Engersdorf gab es bisher 19 Beratungen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 20. Februar 2021 (03:27)
shutterstock.com/Ozgur Guvenc

Gemeinsam mit der Bundesförderung in der Höhe von 5.000 Euro kann man sich für einen Umstieg auf ein alternatives Heizsystem insgesamt 8.000 Euro sichern. Dazu kommen noch Förderungen seitens der Gemeinde, die Höhe hängt vom Umstiegsmodell ab.

Wie der flächendeckende Ausstieg aus der Ölheizung gelingen kann, testet die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich (eNu) gemeinsam mit dem Land NÖ mit der Pilotinitiative „Raus aus dem Öl“, an der auch die e5-Gemeinde Bisamberg teilnimmt. Jetzt gibt es bereits erste Ergebnisse.

„In Bisamberg und Klein-Engersdorf gab es bisher 19 Beratungen und per Stichtag 2. Februar 2021 insgesamt sechs Umstellungen“, erklärte Bürgermeister Günter Trettenhahn (ÖVP) auf NÖN-Nachfrage. Das entspricht zirka acht Prozent der bekannten Ölheizungen innerhalb der Gemeinde. Zum Vergleich: Der niederösterreichweite Durchschnitt beträgt nur ein mageres Prozent.