Neuer Pächter für Landgasthaus. Am 20. Februar wird Vertrag besiegelt. Neuer Pächter ist jetzt ganz alleine für die Schlossveranstaltungshalle zuständig.

Von Bernhard Preineder. Erstellt am 16. Februar 2017 (05:00)
ALexandra Frantz

Nach einer Durststrecke von knapp einem Jahr könnte es mit der Trockenzeit nun bald zu Ende sein.

"Letzte Details ausverhandeln"

„Wir haben einen Pächter gefunden. Noch müssen die letzten Details ausverhandelt werden, aber das sollte nur mehr eine Formsache sein“, gibt sich Bürgermeister Günter Trettenahn zuversichtlich. In der Gemeinderatssitzung am 20. Februar soll der Vertrag beschlossen werden.

Ein eigenes Gremium wurde eingesetzt und exakte Kriterien vorgegeben. Eine der Hauptforderungen war, dass das Gasthaus in Zukunft auch die gastronomische Betreuung des Festsaals bei Veranstaltungen übernimmt und dass die zukünftigen Betreiber auch daran interessiert sind, selbst Veranstaltungen zu organisieren. „Es geht uns hier auch um die größtmögliche Auslastung der Halle. Wenn diese leer steht, dann verursacht das nur zusätzliche Kosten“, erklärte Trettenhahn.

Hat bei Bewirtung ein Umdenken eingesetzt?

Vor fast genau einem Jahr beschloss man, dass nicht nur das Landgasthaus, sondern auch andere Gastronomen bei der Bewirtung anlässlich von Veranstaltungen zum Zug kommen sollten. Trettenhahn dazu: „Wir ahnten damals schon, dass es mit der Pachtverlängerung eventuell zu Problemen kommen könnte. Aufgrund der seinerzeitigen Situation war das lediglich eine Notlösung.“

Denn gelohnt hätte es sich für die Fremd-Gastronomen nur dann, wenn es sich auch um größere Veranstaltungen gehandelt hätte. Immerhin mussten das Personal und die Speisen mitgenommen werden, und die Infrastruktur wie etwa die Küche war fremd und ein Catering sehr aufwendig.

Wer die neuen Pächter sind, wollte Trettenhahn, vor der Beschlussfassung im Gemeinderat noch nicht bekannt geben. Nur so viel: Es handelt sich um eine Familie, die aus der Branche und auch aus der Region kommt.