Regisseurin Uschi Nocchieri mit umjubeltem Debüt. Mit großer Vorfreude fieberten die Fans der Bunten Bühne Spillern dem Debüt von Regisseurin Uschi Nocchieri entgegen.

Erstellt am 12. November 2018 (13:33)

Als die Nachfolgerin von Richard Maynau war die Erwartungshaltung enorm. Am Wochenende war es soweit, die Komödie „Der keusche Lebemann“ feierte Premiere. Wenn man nach dem Urteil des zahlreich erschienen Publikums geht, darf man das Debüt als äußerst gelungen bezeichnen.

Die Publikumslieblinge sorgten für beste Unterhaltung, oft gab es Zwischenapplaus und Lachflashs. Günter Mares, der zum ersten Mal die Hauptrolle übernahm, stach dabei heraus. Doch auch die anderen bekannten Gesichter wie Anton Jarmer und Siegfried Auerböck gefielen, ebenso wie die „Junge Garde“ um Stefanie Pfeffer und Kevin Kleinmaier.