Gemeindebücherei Ernstbrunn: „Danke für die 20 Jahre“. Die Ernstbrunner Gemeindebücherei punktet mit zentraler Lage, beinahe 6.000 Büchern und langem Bestehen. Im Herbst wird das 20-Jahr-Jubiläum gefeiert.

Von Katharina Sarras. Erstellt am 23. Mai 2019 (05:20)
Sarras
VP-Bürgermeister Horst Gangl ist froh, dass die Bücherei in Ernstbrunn so gut angenommen wird. Er stattete Bibliothekarin Margarete Piringer einen Besuch ab.

Im Herbst sind es bereits 20 Jahre, so lange gibt es die Gemeindebücherei in Ernstbrunn nun schon. Seit dem Frühjahr 2019 befindet sie sich an einem neuen Standort, sie ist in der Johann-Hann-Gasse 1 zu finden. Die Bücherei punktet somit nicht mehr bloß mit ihrer großen Auswahl, sondern auch mit einer zentralen Lage.

Bücherfans werden dort auf jeden Fall fündig: Von Krimis über Romane bis hin zu fremdsprachigen Büchern und CDs bietet die Bücherei Ernstbrunn so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Auch den Kindern wird einiges geboten: Ein eigener Raum voller Kinderbücher darf am neuen Standort natürlich nicht fehlen. Regelmäßig werden zudem verschiedenste Veranstaltungen angeboten. Dazu gehören Lesungen und Kulturfahrten, wobei die nächste nach Carnuntum führt. „Die Fahrten werden immer sehr gut angenommen, ich wurde auch schon nach Gutscheinen gefragt“, freut sich Bibliothekarin Margarete Piringer über die enorme Nachfrage. Doch nicht nur sie ist vom Erfolg der Bücherei begeistert, auch Bürgermeister Horst Gangl (ÖVP) sieht das so: „Das ist eine gute Investition.“ Der Wert aller Bücher belaufe sich auf etwa 50.000 Euro. „Ich bedanke mich für die 20 Jahre“, nimmt Gangl das Jubiläum bereits vorweg.

Natürlich gibt es auch viele Zukunftspläne. Ein Buch für und auch von den Bürgern der Gemeinde ist geplant: In Zusammenarbeit mit der Bevölkerung sollen Schulgeschichten aus der Umgebung zusammengetragen werden.