Mappe als Willkommens-Geschenk. Mit einer neuen Zuzüglerinitiative präsentiert sich die LEADER Region Weinviertel Ost mit ihren 58 Gemeinden als attraktiver Wohnstandort. Mit Zuzüglermappen für 35 Gemeinden des östlichen Weinviertels werden neue Gemeindebürger nun gebührend willkommen geheißen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Juni 2020 (17:11)
LEADER-Obmann Bgm. Kurt Jantschitsch präsentiert mit dem LEADER-Team Christine Filipp und Bianca Christenheit die neue Zuzüglerinitiative für das östliches Weinviertel. Bgm. Horst Gangl übergibt seinen Neubürgern Nina Heissiger, Christine Brunner, Elisabeth Lachmann, Manfred Fitz und Erika Brandstätter die Zuzüglermappe der Marktgemeinde Ernstbrunn.
LEADER

Jedes Jahr ziehen viele neue Bürger in die Gemeinden der LEADER Region Weinviertel Ost. Es gibt sozusagen viele „neue Gesichter“, die es gilt kennenzulernen. Um frisch zugezogene Gemeindebürger bei der Integration ins Dorf- und Vereinsleben bestmöglich unterstützen zu können, halten die Gemeinden eine Vielzahl an Informationen bereit. Um diese gebündelt und in vollem Ausmaß an ihre Neubürger weitergeben zu können, hat die LEADER Region Weinviertel Ost eine eigene Mappe für Zuzügler entwickelt.

Diese Zuzüglermappe soll den Neuankömmlingen eine Art Leitfaden bieten, um sich schneller und besser zurechtzufinden. Interessante Fakten über die Gemeinde, Informationen zur Infrastruktur oder zu Vereinen sollen das Einleben erleichtern. Für insgesamt 34 Gemeinden der LEADER Region Weinviertel Ost werden gemeindespezifische Zuzüglermappen erstellt, die einen ersten Überblick über die neue Heimatgemeinde geben und bei der Orientierung helfen. 

"Schönes Geschenk für neue Mitbürger"

„Die Art und Weise wie wir jemanden willkommen heißen bzw. wie wir willkommen geheißen werden, ist entscheidend dafür, wie der Start im „neuen Zuhause“ gelingt und ob man sich rasch im Orts- und Vereinsleben integriert, mithilft und dazugehört.“ ist Christine Filipp, Geschäftsführerin der LEADER Region Weinviertel Ost überzeugt.  

In der Marktgemeinde Ernstbrunn wurden nun die ersten fertigen Mappen übergeben. Bürgermeister Horst Gangl überreichte gemeinsam mit LEADER Region Weinviertel Ost Geschäftsführerin Christine Filipp und Obmann Kurt Jantschitsch „seine“ Zuzüglermappen an einige seiner Neubürger. Die waren sichtlich angetan ob der vielen Informationen, die die Mappe beinhaltet.

„Die Mappe soll ein Willkommensgeschenk an jeden neuen Gemeindebürger sein, welche bei einem persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister überreicht wird.“ freut sich Bgm. Horst Gangl über eine weitere Möglichkeit, mit den Zuzüglern ins Gespräch zu kommen und seine Gemeinde vorstellen zu können. 

„Je nach Ausgangslage der jeweiligen Gemeinde kann gelebte Willkommenskultur viel Positives bewirken. Die neue Zuzüglermappe ist hierbei hilfreich, sich in der Gemeinde zurechtzufinden und ein schönes Geschenk für die neuen Mitbürger.“ findet auch LEADER-Obmann Kurt Jantschitsch. 

35 Gemeinden werden Mappen ausgeben     

Die Neubürger der Marktgemeinde Ernstbrunn waren ebenfalls begeistert vom freundlichen Empfang in Ernstbrunn und der informativen Zuzüglermappe.  

„Man fühlt sich willkommen und findet sich mithilfe der Zuzüglermappe leicht zurecht. Das betrifft Infrastruktur und Vereinsleben, wir suchen Anschluss und wollen aktiv zur Gemeinschaft und im Ortsleben beitragen.“ sagen sie einstimmig. 

In insgesamt 35 Gemeinden der LEADER Region Weinviertel Ost werden künftig Zuzüglermappen für Neuankömmlinge ausgegeben. Bis Ende 2020 sollen alle Mappen fertiggestellt und die Gemeinden damit beliefert werden. Auch ein extra Weinviertel-Teil, der für alle Gemeinden einheitlich ist, wird in der Mappe zu finden sein. „Wir sind stolze Weinviertler und das wollen wir auch zeigen“, ist die Devise im Projekt Regionsbewusstsein der LEADER Region Weinviertel Ost. Im Weinviertel-Teil der Zuzüglermappe werden Heimatstolz und Bewusstsein für unser schönes Stück Niederösterreich besonders hervorgehoben und die Vorzüge des Weinviertels vor den Vorhang geholt.  

Denn die neue Heimat soll nicht nur ein attraktiver Wohnort sein, sondern zum Lebensraum und Lebensmittelpunkt werden, mit dem man sich identifiziert. Das ist auch oberstes Ziel des Projektes „LEBENS.werte Gemeinden“. Standortattraktivität und hohe Lebensqualität ist für eine Region wichtiger denn je. Mit vielen weiteren Maßnahmen neben der Zuzüglerinitiative wird im LEBENS.werten Weinviertel genau daran gearbeitet. Hierzu zählen etwa der Relaunch von Gemeinde-Webseiten, coole Imagevideos für die Gemeinden, Maßnahmen zum digitalen Zugang zu Gemeindeinformationen oder einer regionsweiten Freizeitdatenbank.