Neue Bauprojekte sind auf Schiene. Die Gemeinde heißt Zuzügler mit drei großrahmigen Bauprojekten willkommen.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 13. Dezember 2017 (04:40)
Gemeinde Ernstbrunn
So sollen sie aussehen, die neuen Wohnungen und Reihenhäuser in der Bründlallee.Ernstbrunn

Ein Leben in Ernstbrunn – das wünschen sich viele. Dementsprechend hoch ist auch der Zuzug in die Gemeinde. VP-Bürgermeister Horst Gangl hat gleich mehrere Bauprojekte auf dem Plan: „In der Schulgasse werden weitere 22 Wohneinheiten errichtet“, so der Ortschef.

Bauarbeiten in Bründlallee

Die Siedlungsgesellschaft „Heimat Österreich“ hat das Projekt im Juni gestartet, geboten werden Wohnungen zwischen 58 und 85 Quadratmetern.

Auch in der Bründlallee wird fleißig gebaut. „Das Projekt wird gemeinsam mit der GEBAU-NIOBAU verwirklicht“, so Gangl über die Hintergründe. Auf dem über 4.700 Quadratmeter großen Grundstück werden neben zehn Wohneinheiten auch elf Reihenhäuser geschaffen.

Gärten und Terrassen laden zum Verweilen ein. Das schlichte Design der Gebäude soll sich in die Umgebung einfügen, alle Häuser werden nach den Standards der Niedrigenergiekonzepte verwirklicht.

Baustart im Jahr 2018

„Mittendrin“ in Ernstbrunn will man mit einem gleichnamigen Projekt neue Wege gehen: „Auf diesen 25.000 Quadratmetern werden 45 Einfamilienhäuser entstehen“, schildert Gangl. Die Umsetzung des Projekts ist in drei Bauabschnitten geplant. Die Firma „Town & Country“ bietet vier Typen von Häusern an, den Bauwerbern wird volle Flexibilität garantiert. 2018 soll der Bau starten, 2020 könnte das Projekt – je nach Nachfrage – abgeschlossen sein.