Sanierung der Kirche kann nun starten. Aufgrund von massiven Fundamentsetzungen im nördlichen und östlichen Kirchenschiffbereich der Pfarrkirche Ernstbrunn wurde eine dringende Generalsanierung notwendig.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Februar 2019 (08:05)
Pfarrgemeinderat Kurt Sommer, VP-Bürgermeister Horst Gangl, Altpfarrer Thomas Vielnascher und VP-Landtagsabgeordneter Christian Gepp (v.l.) mit dem Scheck zur Sanierung.
privat

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf etwa 100.000 Euro. Das Land NÖ hat für die ersten Sanierungsmaßnahmen eine Förderung in Höhe von 5.800 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Ausmaß des Sanierungsbedarfs zeigt sich anhand von durchgehenden Rissen bis in den Altar- und Deckenbereich. Es sind aufwendige Stabilisierungsarbeiten im Außenbereich am Fundament notwendig, die bereits im Spätherbst 2018 gestartet haben.

Auch eine teure Innensanierung ist aufgrund der Risse notwendig. Bürgermeister Horst Gangl (ÖVP) nahm gemeinsam mit Altpfarrer Thomas Vielnascher, Pfarrgemeinderat Kurt Sommer und Landtagsabgeordneten Christian Gepp eine Besichtigung vor Ort vor, die nächsten Sanierungsmaßnahmen wurden dabei besprochen.