FF: Vier Pkw-Bergungen in vier Wochen

Seit den Weihnachtsfeiertagen wurde die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn im Wochentakt zu Fahrzeugbergungen gerufen.

Erstellt am 14. Januar 2022 | 16:44
Lesezeit: 2 Min

Der erste Einsatz war am Christtag, dem 25. Dezember auf der L3085 Richtung Klement. Ein Pkw kam auf der eisigen Fahrbahn von der Fahrbahn ab, schleuderte in den Straßengraben und kam seitlich auf der Fahrerseite zu liegen.

Die zweite Fahrzeugbergung fand am 31. Dezember, dem letzten Tag im Jahr, auf der B40 Richtung Hollabrunn statt. Ein Lenker kam auch da von der Fahrbahn ab, schleuderte in den Straßengraben und auf der Fahrerseite zu liegen.

Die dritte Pkw-Bergung war am 6. Jänner, dem Dreikönigstag. Aufgrund der tief stehenden Sonne kam eine Lenkerin auf der L3085 Richtung Klement von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Zur vierten Bergung wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn am heutigen Freitagvormittag abermals auf die L3085 Richtung Klement alarmiert. Eine Dame kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam am Dach zu liegen (die NÖN berichtete bereits).

Zum Glück wurde bei den Unfällen niemand ernsthaft verletzt.