Streetsoccer-Turnier in Stockerau. Im Frühjahr und Sommer wurde der Funcourt in der Alten Au unter anderem durch einen Graffiti-Workshop revitalisiert.

Erstellt am 04. Oktober 2016 (07:32)

„Unterstützt wurde dieses Vorhaben nicht zuletzt von der Gemeinde“, zeigten sich die Sozialarbeiter rund um Franz Roth vom Team JAK! dankbar. Zur Einweihung veranstalteten nun die Streetworker ein Streetsoccer-Turnier, zu dem sich insgesamt elf Mannschaften aus Flüchtlingsquartieren anmeldeten.

Die Veranstaltung kam ohne Schiedsrichter aus – die Jugendlichen und Erwachsenen haben mit viel Kampfgeist, aber auch fair gespielt. Auch Fans waren vor Ort. Zudem gab es ein breites Rahmenprogramm und jede Mannschaft steuerte etwas zum reichhaltigen Buffet bei.