Gerasdorf bei Wien

Erstellt am 20. Januar 2017, 14:06

von APA Red

Überfall auf 41-Jährigen geklärt. Utl.: Anzeigerin (19) eine von vier Tatverdächtigen

Polizei sammelt Erkenntnisse  |  APA (Webpic)

In Gerasdorf bei Wien ist nach mehr als vier Monaten ein Überfall auf einen damals auch verletzten 41-Jährigen geklärt worden. Drei junge Männer im Alter von 17 bis 19 und eine 19-Jährige wurden ausgeforscht, teilte die Landespolizeidirektion NÖ mit. Ein Verdächtiger ist in Haft.

Der 41-jährige Wiener war am späten Abend des 9. September 2016 verprügelt und seiner Geldbörse beraubt worden. Das laut Polizei zum Tatzeitpunkt stark alkoholisierte Opfer erstattete am nächsten Tag die Anzeige. Die Ermittlungen verliefen in der Folge ergebnislos.

Das sollte sich Mitte vergangener Woche ändern, nachdem eine 19-Jährige Wienerin ebenfalls bei der Polizeiinspektion Gerasdorf bei Wien angezeigt hatte, dass ihr Ex-Freund (19) aus dem Bezirk Korneuburg sie und ihren jetzigen Freund mit dem Umbringen bedrohe. Zudem gab sie zu Protokoll, dass der von ihr Beschuldigte und zwei weitere ihr Unbekannte im September 2016 einen stark alkoholisierten Mann verprügelt und beraubt hätten.

Der noch am selben Tag festgenommene 19-Jährige war laut Polizei umfassend geständig. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Als mutmaßliche Mittäter wurden ein 17- und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg sowie die junge Wienerin ermittelt. Die Frau wurde auch wegen des Verdachts der falschen Beweisaussage angezeigt. Laut Polizei hatte das Quartett das bei dem Überfall erbeutete Bargeld - einen niedrigen dreistelligen Betrag - aufgeteilt.