Gerasdorf: Dach traf Person. Die Feuerwehren mussten Sonntagvormittag zu insgesamt 70 Einsätzen ausrücken.

Von Büro Korneuburg. Erstellt am 02. Mai 2021 (18:51)

Das Sturmtief "Daniel" hinterließ auch im Bezirk Korneuburg seine Spuren. Mit Spitzenwerten um die 100 km/h brauste er über die Dächer und deckte diese teilweise ab. Im ganzen Bezirk rückten Feuerwehren zu technischen Einsätzen aus. Insgesamt waren elf Feuerwehren mit insgesamt rund 70 Einsätzen beschäftigt. In Gerasdorf wurde eine Person von einem Dach getroffen und unbestimmten Grades verletzt. 

Die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf wurde kurz nach acht Uhr Früh alarmiert. Abgedeckte Carports und umgestürzte Bäume, die Straßen versperrten, standen auf der Tagesordnung. Besonders tragisch war ein Einsatz, wo das gesamte Flachdach samt der am Dach montierten Klimaanlage durch den Sturm davon geschleudert wurde. Eine Person wurde von den herabstürzenden Teilen getroffen und musste mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch in Langenzersdorf und Bisamberg wütete "Daniel", knickte Bäume um und fegte Ziegel von den Dächern. In Spillern drohte ein an der Fassade eines Einfamilienhauses aufgestelltes Baugerüst umzustürzen und musste von den Feuerwehrkräften gesichert werden.