Hof Malafa macht vorübergehend dicht

Der Erlebnisbauernhof Malafa in Goldgeben legt ab 12. Februar eine Pause ein und meldet sich dann mit leicht verändertem Konzept zurück.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:48
Lesezeit: 1 Min

Überraschend teilte Christina Malafa mit, dass ihr Erlebnisbauernhof in Goldgeben mit 12. Februar schließen wird. Allerdings nur vorübergehend, wie sie betont, geplant ist die Wiedereröffnung im September.

Auf Nachfrage der NÖN verrät Malafa die Hintergründe: „Es ist eine Kinderpause, weil ich zwei Kleinkinder habe und noch eines unterwegs ist. Das war zeitlich nicht mehr machbar.“ Es sei aber auch eine „Kreativpause“, es finde eine „kleine Umorientierung“ statt: „Es stehen einige Pläne schon länger im Raum.“ Die Details wollte sie noch geheim halten, sie möchte sich aber bei allen Freunden und Unterstützern für das Vertrauen bedanken.

Der Erlebnisbauernhof Malafa wurde 2015 gegründet und bietet heute eine breite Palette an Angeboten für Kinder, darunter reitpädagogische Betreuung für Kinder von fünf bis zehn Jahren sowie in Spielgruppen für Kinder von drei bis vier Jahren, Ponyerlebnisse für Kinder, integrative Erlebnisgruppen oder Bauernhoftage sowie Alpaka- und Eselwanderungen.

Weiters wurde der Verein Attina gegründet, um Kindern und Jugendlichen den achtsamen und freudvollen Umgang mit Tieren und der Natur näher zu bringen.