Altes FF-Haus wird Heim für Musiker

Erstellt am 19. Februar 2022 | 05:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8284611_kor07sierndorf_musikerheim.jpg
Bürgermeister Karl Lehner (r.) und Vizebürgermeister Christoph Mitterhauser vor dem alten FF-Haus, das dem Musikverein und Gemeindearzt Matthias Zaloudek mehr Platz bieten wird.
Foto: Karin Schuhböck
Die Musiker aus Großmugl erhalten einen rund 80 Quadratmeter großen Proberaum. Fertigstellung ist für Mai geplant.
Werbung

2008 wurde der „Musikverein der Marktgemeinde Großmugl“ gegründet, er zählt zu den besten Musikkapellen weit und breit. Bis jetzt standen Räumlichkeiten im Herzogbirbaumer FF-Haus für Proben und Vereinsleben zur Verfügung, das wird sich nun ändern.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Großmugl im Vorjahr in das neue Gebäude gezogen ist, stand das alte Feuerwehrhaus leer und wird jetzt zum Musikerheim umgebaut. Auch Gemeindearzt Matthias Zaloudek erhält zusätzliche Räume.

Das Gebäude wird schon eifrig umgebaut. Ein rund 80 Quadratmeter großer Proberaum wird das Herzstück des neuen Musikerheims sein. Im Erdgeschoss wird den Musikern ein weiterer Raum mit 60 Quadratmetern zur Verfügung stehen und das 30 Quadratmeter große Archiv, das unentbehrlich für die Aufbewahrung der vielen Noten ist, wird im Dachgeschoß untergebracht.

Zaloudek, der seine Ordination neben dem FF-Haus hat, kommt ebenso nicht zu kurz. Etwa 50 Quadratmeter des Gebäudes werden zu einem Aufenthaltsraum für das medizinische Personal sowie zu einem weiteren Ordinationsraum umgebaut. Wenn dies fertig ist, wird Zaloudek vorübergehend in den neuen Räumen ordinieren und die bereits bestehende Ordination wird renoviert.

Geplant ist, dass der Umbau bis Mai 2022 finalisiert ist und Musikverein wie Arzt das Haus beziehen können. Die Renovierung der bestehenden Arztpraxis soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Werbung