Fasching findet zu Hause statt. Die Sportunion verteilt in Großmugl 110 Boxen, damit der Kinderfasching dennoch stattfinden kann.

Von Dieter Rathauscher. Erstellt am 10. Februar 2021 (04:40)
In der Faschingsbox, die die Sportunion vor dem Kindergarten zur freien Entnahme auflegt und vor der Volksschule verteilt, finden sich viele bunte Faschingsideen.
privat

In normalen Jahren feiert Großmugl den Fasching mit dem Seniorenfasching, dem Sportlerball und dem Kindergschnas an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Heuer ist kein normales Jahr, und so haben sich die Organisatoren für das Kindergschnas etwas Besonderes einfallen lassen. Man will die Familien motivieren, den Fasching trotzdem zu feiern – und zwar zu Hause.

Anja Neave von der Sportunion erläutert die Idee: „Wir haben Boxen zusammengestellt, in denen man alles findet, womit man einen Kinderfasching organisieren kann. Da gibt es ein 20-seitiges Heft mit Anregungen und Ideen, aber auch jede Menge Utensilien wie Luftballons, Luftschlangen, Kinder-Tattoos, Armbänder, Seifenblasen-Pfeife, sogar ein Turnsackerl als Draufgabe und einen Gutschein für einen Faschingskrapfen zum Abholen bei unserem Supermarkt.“ Diesen hat Thomas Seiler gesponsert.

Im Heft findet man Hinweise zu YouTube-Videos mit Liedern und Musik für die Spiele, die sich darin finden. Die Boxen werden nach den Semesterfe rien vor dem Kindergarten zur freien Entnahme angeboten, vor der Volksschule werden sie individuell verteilt. Neave merkt noch an: „Wir hoffen, dass die Eltern beim Kindergarten nur so viele Boxen mitnehmen, wie sie Kinder dort haben.“

Sie hofft, dass viele Fotos von den Faschingsfeiern zu Hause auf der Website der Sportunion gepostet werden. „Und natürlich hoffen wir auch, dass möglichst viele der Kinder mit ihren Eltern mitmachen“, schließt Neave.

Umfrage beendet

  • Trauert ihr den Faschingsveranstaltungen nach?