Der Bücherbus rollt wieder. Neustart nach der Coronapause: Das Medienmobil der Bücherei Großrußbach fährt wieder, allerdings unter Einschränkungen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Juni 2020 (12:01)
Über die Bilanz der Bücherei freuen sich Martina Widy, Anita Zach, Karl Berthold, Franz Knittelfelder und Jutta Mayr-Losek.
privat

Der Bücherbus darf zwar nicht betreten werden, per Mail oder Telefon können aber Bücher und Medien bestellt werden, die der Bus dann in die Dörfer bringt.

Wie gut das Medienmobil läuft, zeigt der Jahresbericht 2019. Die Verleihzahlen in der Bücherei und im Bücherbus sind im Vorjahr auf über 31.000 Entlehnungen angestiegen, die Leserzahl lag bei rund 2.600 Personen.

Die Coronakrise hat auch gezeigt, wie wichtig das zusätzliche Online-Leseangebot über NÖ-Book ist: Mehr als 400 Leser nutzen bereits das Zusatzangebot und leihen sich E-Medien online aus. Beim Eingang von der Kirchenplatzseite wurde eine 24-Stunden-Rückgabebox eingerichtet.

Öffnungszeiten:

Sonntag 10.30 bis 11.30 Uhr
Dienstag 15 bis 18 Uhr
Freitag 9 bis 11 Uhr

Die ersten beiden Stationen des Medienmobils:

Mittwoch: Niederleis (18.15 bis 18,45 Uhr), Niederkreuzstetten (17.30 bis 18 Uhr).
Donnerstag: Hagenbrunn (15.30 bis 16 Uhr), Leobendorf (17 bis 18 Uhr), Harmannsdorf (25. Juni und 9. Juli von 18.15 bis 18.45 Uhr), Würnitz (2. Juli 18.15 bis 18.45 Uhr).