Neue Spielstätte für Tennisverein geschaffen

Erstellt am 15. Mai 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8349991_kor19harmtennis.jpg
Bereit für den ersten Aufschlag: Landtagsabgeordneter Christian Gepp, Bürgermeister Norbert Hendler, Obmann Gerald Deimel, Vizebürgermeister Alexander Raicher, Raiffeisen-Direktor Michael Strobl, Obfrau Christina Ebermann-Steindl und Wolfgang Lehner.
Foto: Herwig Mohsburger
Drei Courts und eine Flutlichtanlage stehen nun den rund 190 Mitgliedern in Harmannsdorf zur Verfügung.
Werbung

2.500 Arbeitsstunden, 375.000 Euro – das sind die Eckdaten der neuen Tennisanlage des UTC Harmannsdorf, die mit einem großen Fest offiziell eröffnet wurde. Im November wurde mit den Arbeiten begonnen, „es war eine große, knackige Geschichte“, sagt Obmann Gerald Deimel. Den rund 190 Mitgliedern stehen nun sogar drei Courts und eine Flutlichtanlage zur Verfügung.

Unmittelbar nach Saisonende hatte man mit den Arbeiten am neuen Standort neben dem Kindergarten begonnen. Noch im Jänner war laut Deimel von einer Tennisanlage wenig zu erkennen. Ein besonderes Highlight, auf das der Verein stolz ist, ist der RedCourt-Belag: „Es spielt sich fast wie auf Sand, aber nahezu wetterunabhängig“, erklärt Deimel. Zudem gilt der Belag als weitgehend wartungsfrei.

Glücklich über den Platz und das neue Gebäude ist auch Sportunion-Obfrau Christina Ebermann-Steindl: „Das ist ein Schmuckstück und ein Beitrag, um die Gemeinde noch lebenswerter zu machen.“ Gegründet wurde der Verein vor 40 Jahren, fast auf den Tag genau vor 39 Jahren hatte man die letzte Anlage eröffnet. -hm-

Werbung