Bürgerliste gegen Schwerverkehr: „Den Druck erhöhen“. Hausleiten: Die Bürgerliste sammelte Unterstützung durch Unterschriften, ÖVP-Bürgermeister Anzböck legt sie der Behörde vor.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 11. Oktober 2020 (04:35)
Die Lkw dominieren das Ortsbild in Hausleiten, das sorgt für Unmut bei der Bevölkerung. Die Bürgerliste sammelte Unterschriften.
Mohsburger

Das hohe Verkehrsaufkommen von Lkw im Ortszentrum ist weiter großes Thema in der Gemeinde (die NÖN berichtete). Die Bürgerliste sammelte Unterschriften, um die Stimmung der Bevölkerung zu dokumentieren. 197 Bürger gaben ihre Unterschrift ab. Die NÖN erfuhr, dass die Anzahl der verärgerten Hausleitener noch größer ist: „Ich hätte auch unterschrieben, habe aber nicht gewusst, dass es diese Aktion gibt“, verrät ein Gemeindebürger der NÖN.

Die Initiatoren fordern die Errichtung einer Entlastungsstraße, um den Schwerverkehr in Hausleiten, Goldgeben und Perzendorf abzuleiten. Nur so sei die Lebensqualität wieder herzustellen, meinte Karl Eder von der Bürgerliste. Er betonte aber auch, dass es eine parteiübergreifende Initiative sei: „Mich freut es, dass alle Fraktionen dahinter stehen und zusammenhalten.“

Die Unterschriftenliste wurde im Vorfeld der jüngsten Gemeinderatssitzung an ÖVP-Bürgermeister Josef Anzböck übergeben. In der Sitzung berichtete der Ortschef über Neuigkeiten zu diesem Thema. Die Ergebnisse der Verkehrszählung würden der BH Korneuburg vorliegen, für 7. Oktober wurde Anzböck zur Besprechung eingeladen. Er wollte aber im Rahmen der Gemeinderatssitzung „nichts vorwegnehmen“ und nannte keine Zahlen. Die Unterschriftenliste wird Anzböck der Behörde vorlegen: „Damit wollen wir Druck machen, um das Beste für Hausleiten herauszuholen.“