Streunerkatzen brauchen Hilfe. Tierschützerin Eveline Balazs bittet die NÖN-Leserschaft dringend um Hilfe.

Erstellt am 01. August 2018 (11:56)
Symbolbild
Symbolbild

Seit letztem Jahr füttert sie in Hetzmannsdorf  (Bezirk Korneuburg) rund acht Streunerkatzen, die von einer Dame stammen, die ins Pflegeheim musste. Jetzt muss sie innerhalb von zwei Wochen den angestammten Futterplatz räumen.

Balazs will die extrem scheuen Tiere nun fangen, kastrieren und sie umsiedeln. Das Problem ist, dass sich schwer Plätze für Streunerkatzen finden. Sie appelliert deshalb an die NÖN-Leser: „Wer hat einen sicheren Platz, wo die Katzen ihren Lebensabend verbringen können?“

Wer helfen kann, möge sich bitte mit ihr in Verbindung setzen, Tel. 06991/9225806.